Krasse Veränderung! Das wird bald neu bei GZSZ

Top

Versuchter Mord? Mutmaßlicher Täter manipuliert Gasleitung

Top

Ex-Polizist sicher: Maddie wurde an reiche Familie in Afrika verkauft

12.810

Hauptrolle in Roma-Film: Sido wird Schauspieler

664

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

21.761
Anzeige
1.033

Militäreinsatz in Syrien: Keine Einigung zwischen Putin und Obama

New York - Bei einem Treffen am Rande der UN-Vollversammlung in New York haben US-Präsident Barack Obama und Russlands Präsident Wladimir Putin ihre gegensätzlichen Haltungen zu Syrien diskutiert.
Bei einem Treffen am Rande der UN-Vollversammlung in New York haben US-Präsident Barack Obama und Russlands Präsident Wladimir Putin ihre gegensätzlichen Haltungen zu Syrien diskutiert.
Bei einem Treffen am Rande der UN-Vollversammlung in New York haben US-Präsident Barack Obama und Russlands Präsident Wladimir Putin ihre gegensätzlichen Haltungen zu Syrien diskutiert.

Bei einem Treffen am Rande der UN-Vollversammlung in New York haben US-Präsident Barack Obama und Russlands Präsident Wladimir Putin ihre gegensätzlichen Haltungen zu Syrien diskutiert. Beim Thema Syrien gibt es weiterhin keine Annäherung.

"Die heutige Diskussion war sehr bedeutsam, formell und überraschend offen," sagte Putin Reportern nach dem Treffen am Montag. "Wir haben viele Gemeinsamkeiten gefunden, aber es gibt auch viele Differenzen."

Nach den USA und anderen Staaten wie zuletzt Frankreich erwägt auch Russland Luftschläge gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS). "Wir denken darüber nach", sagte Putin. Bodentruppen werde sein Land aber nicht einsetzen.

Obama und Putin hatten sich zuvor das erste Mal seit fast einem Jahr getroffen. Die Atmosphäre des eineinhalbstündigen Treffens war nach Angaben von Beobachtern kühl. In der ersten Hälfte sei es um die Ukraine, in der zweiten um Syrien gegangen, hieß es vom Weißen Haus.

Die USA können sich keine Lösung in Syrien mit dem jetzigen Präsidenten Baschar al-Assad vorstellen, den sie dafür verantwortlich machen, dass das Morden vor viereinhalb Jahren begann. Russland will hingegen unbedingt an dem engen Verbündeten und wichtigen Waffenkunden festhalten.

Gut anderthalb Stunden dauerte das Treffen zwischen dem US-Präsidenten Obama und seinem russischen Kollegen Putin am Rande der UN-Vollversammlung in New York.
Gut anderthalb Stunden dauerte das Treffen zwischen dem US-Präsidenten Obama und seinem russischen Kollegen Putin am Rande der UN-Vollversammlung in New York.

Einem Sprecher des Weißen Hauses zufolge sehen die USA die russische Aufrüstung in Syrien nicht unbedingt als Problem für einen Kompromiss. Solange damit der IS und nicht das eigene Volk bekämpft werde, sei das hinzunehmen. Das Treffen sei produktiv gewesen.

Putin beklagte derweil, dass sich die Beziehungen zu den USA auf einem Tiefpunkt befänden.

Das sei aber nicht die Schuld Russlands. "Wir sind immer bereit an unserem Verhältnis zu arbeiten und es vollständig wiederherzustellen", sagte Putin. Man sei bereit, zusammenzuarbeiten.

Ein Beobachter wird mit den Worten zitiert: "Hier ging es nicht darum, den anderen zu übertrumpfen. Beide Seiten hatten offenbar ein Interesse daran, einen Weg zu finden, wie man am besten in der Syrien-Krise vorgeht." So sei vereinbart worden, dass sich die Armeen beider Seiten über ihr Vorgehen gegen die Terrorallianz austauschten.

Zuvor hatten beide Staatsoberhäupter vor der UN-Vollversammlung gesprochen. Während seiner ersten Rede vor der Vollversammlung seit zehn Jahren schlug Putin erneut eine internationale Koalition im Kampf gegen den IS vor. Die sunnitischen Extremisten haben weite Teile Syriens und des Nachbarlandes Iraks besetzt. Diese Koalition könne nach dem Modell der Anti-Hitler-Koalition im Zweiten Weltkrieg funktionieren, sagte Putin. Islamische Länder sollten eine Hauptrolle spielen.

"Wir sind bereit, mit jedem zu reden, auch mit Russland und dem Iran", sagte Obama. "Aber nach so viel Blutvergießen und Gemetzel können wir nicht einfach zum Status quo zurückkehren."

Wenn ein Diktator Zehntausende seines eigenen Volkes ermorde, sei das keine innere Angelegenheit mehr. Es müsse einen Übergang vom derzeitigen Machthaber Assad zu einem neuen Führer geben, allerdings durch eine diplomatische Lösung. "Obwohl militärische Kraft notwendig ist, ist sie nicht effizient", sagte er.

Fotos: dpa

Denkt Nathalie Volk über eine Trennung von Frank nach?

6.091

Fans in Sorge: Sophia Thomalla schockt erneut mit Skinny-Körper

4.984

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

16.017
Anzeige

Frau auf offener Straße angeschossen und schwer verletzt

5.710

Fassanstich versaut: Ganze Sportmannschaft nimmt unfreiwillige Bierdusche

399

Dieser neue Trend sieht ziemlich eklig aus

6.644

Rechte, Linke, Ausländer begehen so viele politische Straftaten wie noch nie

2.090

Auf nach Dresden zur Tour-Premiere von Robbie Williams!

2.639
Anzeige

So geht es in Deutschlands wohl verrücktester Schule zu

2.526

Frau wirft sich auf Streifenwagen und verletzt Polizistin im Gesicht

3.027

TV-Mobbing und Morddrohungen! Steht Honeys Karriere vor dem Aus?

4.045

So krass rastet Shakira beim Fußball-Spiel ihres Mannes aus

2.771

Gefasster Ladendieb ist offenbar ein Doppelmörder

8.103

Du suchst was neues für Dein Auto? Dann schau mal hier!

13.890
Anzeige

Im Bett mit Micaela Schäfer: Nacktschnecke gibt es bald zum Anfassen

2.603

Bei Mc Donald's gibt's jetzt auch heiße Würstchen!

3.765

Clean eating: Was ist das eigentlich?

1.606
Anzeige

Familie mit drei Kindern landet mit drei Tagen Verspätung auf Gran Canaria

6.627

Auf dem Weg zu "Fast & Furious 8": Polizei stoppt Rowdys auf der Autobahn

2.221

Hier gibts den STARWARS BB-8 Droiden für zuhause!

3.673
Anzeige

Betrunkener Mann geht mit Armbrust auf Polizisten los

1.877

Große Ehre für Conchita Wurst: Dieser Modezar entwirft ihre Kostüme

677

Du hast schmerzen? Hier wird Dir geholfen!

11.756
Anzeige

Linksradikale wollen mitten durchs Myfest marschieren

667

Verfahren gegen "Bürgerwehr" wegen geringer Schuld eingestellt!

11.637

Hier gibts 20% Rabatt auf Windeln!

2.267
Anzeige

Mann spaziert mit 3,3 Promille über die Gleise

3.113

Leiche in verbranntem Auto: Identität aufgeklärt

4.553
Update

Mutmaßlicher Mörder von Thu T. geschnappt

10.437

Polizei findet blutüberströmtes Baby in Wohnung: Mutter gesteht Mord

11.738

1,80 Meter hoher Zaun soll Schule vor Junkies und Huren schützen

3.666

Loveparade-Katastrophe kommt jetzt doch vor Gericht!

2.670

Shitstorm! Rihanna setzt sich den Kopf der Queen auf

988

Migranten treten auf Lesbos in Flüchtlingslager in Hungerstreik

2.073

Exklusiv! Peter Neururer und Hans Sarpei hautnah

947

So lernte Jennifer Lopez ihre neue Liebe Alex Rodriguez kennen

1.287

YouTube-Skandal: Krasavice und Co. fordern Nacktfotos minderjähriger Fans!

8.034

Was machen denn diese Ziegen im Polizeiauto?

1.562

Irgendetwas fehlt doch auf diesem Foto von den Victoria's Secret-Models

11.392

Edeka bringt Einhorn-Klopapier mit Zuckerwatte-Duft auf den Markt

3.169

Mit diesen sieben Tipps verhinderst Du stinkende Fürze

11.682

Banden sie einen Flüchtling an einen Baum? Heute stehen diese Männer vor Gericht

5.846
Update

Diese Promis vernaschten Melanie Müllers Malle-Wurst

3.728

Ehemaliger Bundesliga-Profi und Nationalspieler erhängt sich in seinem Haus

35.664

Krebskranke 20-Jährige hatte nur einen Wunsch: Schön zu sterben

7.233

Großfahndung! Mann weiß nach Crash nicht mehr, wie viele Leute in seinem Auto saßen

18.498

Wagenknecht bedauert Erfolg Macrons bei der Frankreich-Wahl

6.464

Mann schleudert Ast auf fahrendes Auto: 7-Jährige verletzt

2.600

Internationaler Haftbefehl! Wo steckt der Mörder von Thu T.?

5.250

Frankreich-Wahl: Macron liegt knapp vor Le Pen

2.973

Säure-Attacke! Freund von schwangerem Model verhaftet

5.894

Bei "Grill den Henssler" läuft's mal wieder nicht gut für Honey

7.529

Sarah Lombardi: So wachsen ihre Ex-Affäre Michal und Alessio zusammen

10.012

19-Jährige macht per Spotify Schluss

5.230