Fahnder entdecken Kokain im Wert von fast 70 Millionen Euro

New York - Drogenfahnder haben bei New York Kokain im Wert von schätzungsweise 77 Millionen Dollar (etwa 68 Mio Euro) entdeckt.

Insgesamt 1,5 Tonnen Rauschgift konnten die Fahnder sicherstellen.
Insgesamt 1,5 Tonnen Rauschgift konnten die Fahnder sicherstellen.  © Screenshot Twitter/CBP

Die 1,5 Tonnen Rauschgift seien in 60 Pakete verpackt und in einem Container geladen gewesen, teilte die Grenzschutzbehörde am Montag nach dem Fund vor anderthalb Wochen mit.

Es handle sich um den größten Kokainfund am Hafen von New York und New Jersey seit 25 Jahren.

Der führende Drogenfahnder Ray Donovan bezeichnete Kokain als "New Yorks Ruin der 90er Jahre". Heute wollten immer mehr Schmuggler ihre Konsumenten dazu bringen, Kokain mit Schmerzmitteln wie Fentanyl zu mischen.

Auf den Tweet der U.S. Customs and Border Protection (CBP) reagieren die User vor allem positiv! Viele gratulieren den Fahndern, dass ihnen so ein dicker Fisch ins Netz gegangen ist. Sie hätten einen großartigen Job gemacht.

Die Drogen waren in 60 Paketen verpackt.
Die Drogen waren in 60 Paketen verpackt.  © Screenshot Twitter/CBP
Unauffälliger Container, heiße Ware: Den Fahndern ging ein dicker Fisch ins Netz.
Unauffälliger Container, heiße Ware: Den Fahndern ging ein dicker Fisch ins Netz.  © Screenshot Twitter/CBP

Titelfoto: Screenshot Twitter/CBP


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0