Schreckliches Drama: Kleines Mädchen (†5) stirbt kurz nach Weihnachtsfeier

Newcastle (Großbritannien) - In Großbritannien hat sich ein schreckliches Drama ereignet: Ein erst fünf Jahre altes Mädchen ist nach einer kleinen Feier zusammengebrochen und wenige Tage später im Krankenhaus gestorben.

Das Leben der kleinen Isla Wilkinson (r.) konnte nicht mehr gerettet werden.
Das Leben der kleinen Isla Wilkinson (r.) konnte nicht mehr gerettet werden.  © Screenshot/GoFundMe

Isla Wilkinson war am Montag auf einer Weihnachtsfeier. Am nächsten Morgen ging es dem kleinen Mädchen schlecht, sie hatte Fieber und musste mehrfach husten. Als ihre Mutter, Alex Wilkinson, gerade die Schuhe ihrer Tochter holen und diese danach zu einem Arzt bringen wollte, kollabierte das Mädchen plötzlich.

Wilkinson reagierte trotz des Schockmoments umgehend und begann, ihr Kind wiederzubeleben. Auf diese Weise und durch die schnelle Reaktion erreichte Isla das Krankenhaus in Newcastle lebend.

Aufgrund eines Sauerstoffmangels war das Hirn der Fünfjährigen jedoch so schwer geschädigt worden, dass die Ärzte nichts mehr für sie tun konnten. Alles, was in ihrer Macht stand, war es, die letzten Tage des Kindes so angenehm wie möglich zu gestalten und "auf das Ende zu warten", berichtet die britische Zeitung Daily Star.

Wie Islas Tante Marcia Hogan-Williams nun auf einer von der Familie eingerichteten GoFundMe-Seite bestätigte, hat die Fünfjährige den aussichtslosen Kampf um ihr noch so junges Leben verloren. "Mit dem schwersten Herzen möchten wir Euch alle wissen lassen, dass unsere wundervolle Isla um fünf Uhr an diesem Morgen friedlich in den Armen ihrer Eltern diese Welt verlassen hat", ist dort zu lesen.

Auf der Spendenseite sammelt die Familie unter anderem Geld für die Beerdigung. Inzwischen sind bereits mehr als 17.500 Euro zusammengekommen. Zahlreiche Menschen haben den Angehörigen zudem ihr Beileid ausgesprochen.

Ein kleines Mädchen hat in Großbritannien den Kampf um ihr Leben verloren.
Ein kleines Mädchen hat in Großbritannien den Kampf um ihr Leben verloren.  © Screenshot/Google Maps

Titelfoto: Screenshot/GoFundMe


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0