Ärztin schickt Mädchen (5) nach Hause, weil es wenige Minuten zu spät kommt: Stunden später stirbt die Kleine

Ob Ellie C. noch leben könnte, kann niemand mehr sagen (Symbolbild).
Ob Ellie C. noch leben könnte, kann niemand mehr sagen (Symbolbild).  © 123RF

Newport (Wales) - Die kleine Ellie C. (†5) kam nur wenige Minuten zu spät in die Notaufnahme in der "Grange Klinik" im walisischen Newport, wo ihre Mutter einen Termin gebucht hatte. Zuviel für die behandelnde Ärztin Dr. Joanne Rowe - sie schickte die Mutter, mit ihrem an Asthma erkrankten Kind, wieder nach Hause.

Wenige Stunden später lief die kleine Ellie C. in ihrem Bett blau an. Ihre Mutter brachte sie sofort ins "Royal Gwent Krankenhaus", doch dort konnten die Ärzte nur noch den Tod der Fünfjährigen feststellen.

Besonders schlimm ist diese Geschichte deshalb, weil die Mutter mit ihrer Tochter selbst nur wenige Minuten zu spät kam und dann vor Ort die Rezeptionistin Ann Jones alles dramatisch verschlimmerte, weil sie zu lange brauchte, um Ellie C. anzumelden.

Bereits drei Jahre ist der Fall her. Seitdem ging die Familie durch die Hölle und wartete auf einen Gerichtsprozess. Dieser ging nun im Newport Coroner's Court zuende, berichtet "Sky News".

Dort lies Dr. Rowe ein Statement verlesen: "Dr. Rowe weiß, dass sie Ellie-Mays Familie nichts sagen könnte, was etwas ändern würde, aber sie würde gerne sagen, wie sehr es ihr wirklich leid tut."

Die Familie nahm die Entschuldigung überraschend an. Sie will nach drei Jahren nur noch mit dem Fall, der als tragischer Unfall gewertet wurde, abschließen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0