Feuerwehr muss Schraubenschlüssel von Penis runter holen

Wie kommt man(n) nur auf so eine Idee? (Symbolbild)
Wie kommt man(n) nur auf so eine Idee? (Symbolbild)  © Dimitar Sotirov, 123RF

Newport - Die Ärzte staunten nicht schlecht, als sie Zeugen eines handwerklichen Missgeschicks wurden. Am Ende musste sogar die Feuerwehr ausrücken, um den Mann von seinen "eisernen Qualen" zu befreien.

Der spektakuläre Vorfall ereignete sich in der walisischen Hafenstadt Newport und sorgt weltweit für Spott und Gelächter: Laut der britischen Nachrichtenplattform "Metro" hatte sich ein Mann mit einem Ringschlüssel in eine äußerst unangenehme Situation gebracht.

Der Pechvogel hatte sich seinen Penis in einen Ringschlüssel gesteckt und bekam ihn dort aber nicht mehr raus.

Geplagt von Schmerzen begab sich der "leidenschaftliche" Hobby-Schrauber in ein nahe gelegenes Krankenhaus. Doch die Ärzte konnten dem Experimentierfreudigen nicht von seinen Qualen befreien.

Und so kam es, wie es kommen musste: Die örtliche Feuerwehr wurde um Hilfe gebeten. Den Kameraden gelang es schließlich, das beste Stück des Mannes aus dem Schraubenschlüssel zu holen.

Der Pechvogel hatte noch einmal Glück im Unglück, sein Penis blieb unverletzt. Wie er allerdings auf die Idee kam, ihn überhaupt in das Werkzeug zu stecken, bleibt sein Geheimnis: "Er hat nur ungenaue Andeutungen gemacht", so ein Arzt des Royal Gwent Hospitals gegenüber "Metro".


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0