Neymar will weg von PSG! Das könnte sein neuer Verein werden

Paris (Frankreich) - Neymar (27) vor dem Abflug? Der brasilianische Superstar will Paris Saint-Germain angeblich verlassen und soll das dem Verein bereits im Mai mitgeteilt haben.

Neymar will offenbar zum FC Barcelona nach Spanien zurückkehren.
Neymar will offenbar zum FC Barcelona nach Spanien zurückkehren.  © DPA

Das vermeldet die spanische Zeitung "Sport". Dem Bericht zufolge soll Neymar zum FC Barcelona zurückkehren wollen, um wieder große Titel sammeln zu können.

Denn durch das Scheitern von Paris im Champions-League-Achtelfinale gegen Manchester United (2:0/1:3) und im französischen Pokalfinale gegen Stade Rennes (5:6 nach Elfmeterschießen) habe sich beim Angreifer viel Frust aufgestaut.

So wolle er keinen weiteren Neustart bei PSG unter Trainer Thomas Tuchel starten und soll statt Geld vor allem Wert auf große Titel legen.

Die Chancen dafür schätzt er bei Barcelona um Lionel Messi und Luis Suarez offenbar größer ein als bei Paris.

So sollen die Zeichen laut der Zeitung auf "totaler Scheidung" stehen. Barcelona wisse genau, was vor sich geht, halte sich aber noch zurück, um einen öffentlichen Streit mit den Pariser Verantwortlichen zu vermeiden, heißt es weiter.

Problematisch dürfte bei Transferverhandlungen die Ablösesumme werden. Denn Paris holte Neymar für die Rekordsumme von 222 Millionen Euro in die französische Hauptstadt, wo der torgefährliche Stürmer noch bis 30. Juni 2022 unter Vertrag steht.

Philippe Coutinho für Neymar nach Paris?

Neymar wurde als Kapitän der brasilianischen Nationalmannschaft abgesetzt und verpasst die Copa America wegen eines Bänderrisses.
Neymar wurde als Kapitän der brasilianischen Nationalmannschaft abgesetzt und verpasst die Copa America wegen eines Bänderrisses.  © DPA

Ein Nationalmannschaftskollege könnte ihm dabei zu Hilfe kommen: Philippe Coutinho (26) soll den FC Barcelona verlassen, Paris sei interessiert.

Doch selbst, wenn die Klubs die beiden Starkicker miteinander "verrechnen", müsste Barca vermutlich noch immer eine stattliche Ablösesumme für Neymar zahlen.

Der fällt momentan übrigens mit einem Bänderanriss im Sprunggelenk aus und verpasst deshalb auch die Copa America in seinem Heimatland.

Zuvor war er bereits als Kapitän der Selecao abgesetzt worden, angeblich, weil er nach dem verlorenen Pokalfinale gegen Rennes einen Fan ins Gesicht gefasst haben soll und das ein Ausrutscher zu viel war.

Als wäre das noch nicht genug, hat ein brasilianisches Model auch noch Vergewaltigungsvorwürfe gegen Neymar erhoben, die er aber vehement bestreitet (TAG24 berichtete).

Unruhige Zeiten für den 97-fachen Nationalspieler (60 Tore), der in der gerade abgelaufenen Saison auch wegen Adduktorenbeschwerden und einer Fußverletzung längerfristig ausgefallen war und seiner Top-Form deshalb immer wieder hinterherlief.

Mehr zum Thema Fußball International:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0