Nicht "stutenbissig"! Moderatorin des "heute-journals" wehrt sich

Berlin - Sie gilt als eine der härtesten Interviewerinnen im deutschen Fernsehen: Doch gegen einen Vorwurf wehrt sich Marietta Slomka (48) jetzt vehement.

Marietta Slomka (48) gilt als harte Interviewerin.
Marietta Slomka (48) gilt als harte Interviewerin.  © dpa/Henning Kaiser

"Mich interessiert nicht, ob ich einen Mann oder eine Frau vor mir habe", stellte die Moderatorin des "heute-journals" jetzt klar, wie das Magazin "Stern" berichtete.

Denn immer wieder wird die 48-Jährige mit diesem Vorwurf bezüglich ihrer Interview-Technik konfrontiert.

"Ich frage hartnäckig nach, wenn ich das Gefühl habe, dass jemand ausweicht. Aber mir weibliche Zickigkeit zu unterstellen, wenn ich das bei einer Frau mache, ist im Jahr 2018 nur noch ermüdend."

Und Slomka wurde noch deutlicher: Es sei "Quatsch", dass sie "stutenbissig" sei.

Im Januar wurde die renommierte Journalistin mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet.

Slomkas Art, ein Gegenüber unnachgiebig zu befragen, ist inzwischen im Branchenjargon mit einem eigenen Begriff versehen worden: Politiker würden von ihr "geslomkat", heißt es häufiger.

"Dass eine journalistische Fragetechnik mit meinem Namen verbunden wird, hätte ich mir vor 17 Jahren, als ich den Job begann, auch nicht träumen lassen", bekennt Slomka.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0