Nichts für schwache Nerven: Neumarkt-Tour mit Gruselfaktor

Dresden - Zu einer Stadtführung der besonders schaurigen Art laden Ritter Jonas Daniel und Muhme Hedwig ab sofort ein.

Wer starke Nerven hat, wagt mit Ritter Jonas Daniel und Muhme Hedwig einen Grusel-Rundgang im Schatten der Frauenkirche.
Wer starke Nerven hat, wagt mit Ritter Jonas Daniel und Muhme Hedwig einen Grusel-Rundgang im Schatten der Frauenkirche.  © PR

Sie erzählen die Geschichte des Neumarkt-Areals - bevor die Frauenkirche erbaut wurde.

"Noch bis ins 16. Jahrhundert diente der freie Platz um die Kirche zu unseren lieben Frauen als Begräbnisplatz für die Dresdner Bevölkerung", weiß "Ritter" Mario Sempf.

In 90 Minuten erinnert er mit "Muhme" Yvonne Sieradzki an alte Begräbnisstätten, am Galgen angenagelte Ohren oder den Schandesel.

Termine für die Grusel-Tour: 31. Juli, 28. August, 25. September (je 17 Uhr), inklusive Abschlussschmaus (Wein, Zwiebelkuchen) im Neumarkt-Lokal "Johannas".

Dort startet auch der Rundgang. Preis 20 Euro. Anmeldung: 0351/30 91 74 16.

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0