Tod mit 35! Ex-Weltmeister Nicky Hayden stirbt nach Fahrrad-Unfall

Der ehemalige Motorrad-Weltmeister Nicky Hayden ist mit nur 35 Jahren gestorben.
Der ehemalige Motorrad-Weltmeister Nicky Hayden ist mit nur 35 Jahren gestorben.  © DPA

Cesena - Was für eine Tragödie! Der ehemalige MotoGP-Weltmeister Nicky Hayden stirbt mit nur 35 Jahren nach einem schweren Fahrradunfall (TAG24 berichtete).

Am Mittwoch war der Superbike-Meister aus den USA beim Radfahren in der Nähe von Rimini von einem Auto erfasst worden, wurde gegen die Windschutzscheibe und anschließend auf den Asphalt geschleudert. Nun teilte das Maurizio Bufalini Hospital mit, dass er seinen schweren Verletzungen erlegen sei.

Zuvor musste Hayden in ein künstliches Koma versetzt werden und hatte schwere Hirnschäden erlitten. Ein Hämatom im Kopf war demnach auch der Grund, warum Hayden direkt nach dem Unfall nicht sofort notoperiert werden konnte. Denn er hat auch schwere innere Verletzungen im Bauchraum und einen Beinbruch erlitten.

Momentan wird unter Hochdruck zur Ursache des Unfalls ermittelt. Wie Focus berichtet, prüfe die Staatsanwaltschaft Rimini aktuell ein Video des Unfalls. Demnach könnte es sein, dass Hayden vor dem Aufprall ein Stoppschild missachtet hat.

Derzeit prüft die Polizei, ob der Fahrer des Autos, das Hayden erfasste, zu schnell unterwegs war. Unter Alkoholeinfluss soll der 30-jährige Italiener nicht gestanden haben.

Der Rennfahrer war mit seiner Verlobten Jackie in Italien unterwegs. Diese war direkt ins Krankenhaus geeilt, um ihren Liebsten beizustehen. Auch seine Mutter Rose und sein Bruder Tommy reisten am Donnerstag nach Italien.

Besonders tragisch: Sein Vater konnte aufgrund von erst kürzlich akut aufgetretenen Herz-Problemen die Reise von den USA aus nach Italien nicht antreten.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0