Nico Semsrott trollt Ursula von der Leyen im EU-Parlament

Straßburg/Hamburg - Einen ungewöhnlichen Auftritt hat Nico Semsrott (33) aus Hamburg im Europaparlament hingelegt.

Nico Semsrott überrascht das Europaparlament: Auf seinem Pullover sind Aufkleber von Firmen, die auf die Berateraffäre von Ursula von der Leyen anspielen.
Nico Semsrott überrascht das Europaparlament: Auf seinem Pullover sind Aufkleber von Firmen, die auf die Berateraffäre von Ursula von der Leyen anspielen.  © dpa/Michael Kappeler

Der Abgeordnete der Partei Die Partei hat am Dienstag die Debatte vor der Wahl der EU-Kommissionspräsidentin kurz unterbrochen und einen Antrag auf Überprüfung von Interessenskonflikten der Kandidatin Ursula von der Leyen (60) gestellt.

"Ich habe auch schon einen Vorschlag, wie das aussehen könnte", sagte der Kabarettist.

Dann zog er sich bei seiner kurzen Aktion die schwarze Kapuzenjacke aus und entblößte ein mit Werbebotschaften zugeklebtes T-Shirt mit Aufschriften wie PWC, KPMG und PESCO.

"Das hier wäre der Ansatz."

Gemeint war das offenbar als Anspielung auf die Beschäftigung teurer Berater in von der Leyens Verteidigungsministerium und auf die europäische Zusammenarbeit in Verteidigungsfragen.

Ein paar Abgeordnete lachten, Ursula von der Leyen schien von der Aktion zwar überrascht, lächelte aber weiter, wie eine Aufnahme zeigt.

Parlamentspräsident David Sassoli ging auf den Antrag nicht ein, und die Debatte wurde fortgesetzt.

Titelfoto: Montage: Screenshot/YouTube/Nico Semsrott, dpa/Mic

Mehr zum Thema Europäische Union:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0