Polizei fahndet nach Nicolas Cages Doppelgänger

Achim - Ist das nicht... Nicolas Cage? Der Gedanke schießt beim spätestens zweiten Blick auf ein Phantombild in den Kopf. Damit sucht die Polizei im niedersächsischen Achim bei Bremen nach einem Kriminellen.

 Nicolas Cage und das Phantombild des Gesuchten, der ihm zum Verwechseln ähnlich sieht.
Nicolas Cage und das Phantombild des Gesuchten, der ihm zum Verwechseln ähnlich sieht.  © Danny Moloshok/Invision/AP/dpa, LKA Niedersachsen

Auf dem am Freitag veröffentlichten Phantombild sieht der Gesuchte wie eine 25 Jahre jüngerere Version von Nicolas Cage (54) aus.

Der Mann soll versucht haben, mit Falschgeld zu bezahlen. Deswegen fahndet die Polizei nun nach ihm.

Vermutlich benutzte die Polizei ein Foto des berühmten Hollywood-Schauspielers Nicolas Cage als Vorlage für die Zeichnung.

Kein Einzelfall. Bereits im März 2017 fahndete die Polizei Stade - ebenfalls Niedersachsen - nach einem Mann, der wie ein Doppelgänger von Bushido aussah. Der Berliner Rapper fand das gar nicht witzig und zeigte die Polizei an.

Doch das hatte keine strafrechtlichen Folgen. Paragraf 24 des Kunsturheberrechtsgesetzes regelt das nämlich folgendermaßen:

"Für Zwecke der Rechtspflege und der öffentlichen Sicherheit dürfen von den Behörden Bildnisse ohne Einwilligung des Berechtigten sowie des Abgebildeten oder seiner Angehörigen vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zur Schau gestellt werden."

Der Hollywood-Schauspieler bekommt von der Fahndung in Niedersachen vermutlich nichts mit. Inzwischen geht das Foto allerdings im Internet viral. Bleibt abzuwarten, ob sich Cage vielleicht doch bei der Polizei in Achim "stellt".

Gruseliger Fun Fact an der Geschichte: Im Kinofilm "Im Körper des Feindes" (Originaltitel: Face/Off) aus dem Jahr 1997 spielt John Travolta (64) einen FBI-Agenten, der sich das Gesicht eines Kriminellen, gespielt von Nicolas Cage, auf den Kopf transplantieren lässt und mit ihm so die Rolle tauscht.

Titelfoto: Danny Moloshok/Invision/AP/dpa, LKA Niedersachsen

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0