Polizeieinsatz in Niddatal: Nachbarn hören Streit, dann fällt ein Schuss

Niddatal - Die Polizei in Mittelhessen wurde am Donnerstag gegen 19.50 Uhr alarmiert: In der Kleinstadt Niddatal in der Wetterau bei Frankfurt war ein Schuss gefallen.

Der Schuss wurde gegen 19.50 Uhr in einem Mehrfamilienhaus abgegeben (Symbolbild).
Der Schuss wurde gegen 19.50 Uhr in einem Mehrfamilienhaus abgegeben (Symbolbild).  © DPA (Fotomontage)

Mehrere Anwohner eines Mehrfamilienhauses im Zuseweg in Niddatal hatten die Polizei verständigt, nachdem sie "ein schussähnliches Geräusch und eine lautstarke Auseinandersetzung im Haus gehört hätten", wie ein Polizeisprecher sagte.

Mehrere Streifenwagen rückten daraufhin in die Wetterau-Stadt aus. Die Ermittlungen der Polizisten ergaben jedoch ein verworrenes Bild.

Demnach wurde vermutlich ein 27 Jahre alter Bewohner des Mehrfamilienhauses durch zwei Männer bedroht, "welche möglicherweise auch einen Schuss aus einer Schreckschusswaffe abgaben", so der Sprecher.

Einer der Täter sei wahrscheinlich ein 18-Jähriger, der vermutlich ebenfalls in einer Wohnung des Mehrfamilienhauses lebe.

Bezüglich des zweiten Täters lägen noch keine Hinweise vor. Er soll dunkel gekleidet gewesen sein und kam anscheinend kurz vor der Auseinandersetzung mit einem Fahrrad bei dem Haus an.

Polizei sucht dringend Zeugen

Die Ermittlungen der Polizei dauern an. Die Beamten suchen dringend Zeugen, da der genau Tatablauf und die Hintergründe der Tat noch unklar seien.

Hinweise nimmt die Polizei in Friedberg unter der Telefonnummer 060316010 entgegen.

Titelfoto: DPA (Fotomontage)

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0