WhatsApp für Bauern? Das kann der Messenger für Landwirte

Nieder-Olm - Ein eigener Messenger-Dienst für Landwirte: Der rheinland-pfälzische Landwirtschaftsminister Volker Wissing (FDP) schaltet den sogenannten GeoBox-Messenger am Mittwoch (10.30 Uhr) in Nieder-Olm (Kreis Mainz-Bingen) frei.

Fotomontage: Am Mittwoch wird der Messenger "GeoBox" für Landwirte freigeschaltet (Symbolbild).
Fotomontage: Am Mittwoch wird der Messenger "GeoBox" für Landwirte freigeschaltet (Symbolbild).  © Montage: 123RF/sanse293, DPA/Fabian Sommer

Gängige Dienste wie WhatsApp seien für die Bedürfnisse der Bauern nicht ideal, heißt es im Ministerium. Als Beispiele nennen die Fachleute den Datenschutz sowie Beschränkungen bei der Gruppengröße.

Mit dem "GeoBox-Messenger" stelle das Land den landwirtschaftlichen Betrieben eine maßgeschneiderte und rechtskonforme App zur Verfügung. Der Messenger-Dienst ermögliche die Kommunikation der landwirtschaftlichen Berater mit einzelnen Bauern oder auch großen Gruppen.

Fachkanäle können für spezielle Informationen abonniert werden, etwa aktuelle Informationen zum Wetter in einer Region.

Der rheinland-pfälzische Landwirtschaftsminister Volker Wissing.
Der rheinland-pfälzische Landwirtschaftsminister Volker Wissing.  © dpa/Andreas Arnold

Titelfoto: Montage: 123RF/sanse293, DPA/Fabian Sommer