Messer in den Bauch gerammt: Attacke in Flüchtlingsunterkunft

Niedernhausen - Ein Streit in einer Flüchtlingsunterkunft eskalierte am Sonntag zu einer brutalen Messerattacke.

Der niedergestochene Flüchtling kam in ein Krankenhaus (Symbolbild).
Der niedergestochene Flüchtling kam in ein Krankenhaus (Symbolbild).  © dpa/Lukas Barth

Gegen 20.30 kam es am Pfingstsonntag in der Unterkunft in der Gemeinde Nidernhausen unweit von Frankfurt und Wiesbaden zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Zimmergenossen, wie das Polizeipräsidium Westhessen am Pfingstmontag mitteilte.

Der Konflikt zwischen einem 28-jährigen Türken und einem ebenfalls türkischstämmigen 19-Jährigen geriet zunächst zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung. "Schließlich griff der 28-Jährige zu einem Messer und stach seinem Kontrahenten in den Bauch", sagte ein Polizeisprecher.

Nach der Attacke floh der 28-Jährige demnach. Die hinzugerufene Polizei konnte ihn aber in unmittelbarer Nähe zum Tatort stellen und festnehmen. Auch die mutmaßliche Tatwaffe wurde gefunden.

Der niedergestochene 19-Jährige kam in ein Krankenhaus. Laut Polizei befindet er sich nicht in Lebensgefahr.

Warum die beiden Flüchtlinge in Niedernhausen in Streit miteinander gerieten ist nicht bekannt. Die Ermittlungen dauern an.

Titelfoto: dpa/Lukas Barth


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0