Feuer-Inferno auf der A3: Obstlaster brennt komplett aus

Idstein - Auf der A3 zwischen Niedernhausen und Idstein im Taunus fing das Führerhaus eines Obstlasters in den frühen Morgenstunden Feuer. Gleich drei Feuerwehren waren im Einsatz.

Das schnelle Eintreffen der Feuerwehr verhinderte ein Übergreifen der Flammen auf den Anhänger.
Das schnelle Eintreffen der Feuerwehr verhinderte ein Übergreifen der Flammen auf den Anhänger.  © Wiesbaden112

Gegen sechs Uhr brach das Feuer im Fahrerhaus des Lkw aus den Niederlanden aus. Umgehend rückten gleich drei Feuerwehren aus Niedernhausen, Idstein und Wiesbaden zum Einsatzort aus.

Mit vereinten Kräften gelang es den Einsatzkräften ein Übergreifen der Flammen auf die Ladefläche, in denen Obstkisten gelagert waren, zu verhindern. Das Fahrerhaus sowie die Ladefläche brannten jedoch komplett aus.

Laut Informationen eines Polizeisprechers hatte der Motorraum als erstes Feuer gefangen, schnell griffen die Flammen dann auf das gesamte Fahrzeug über.

Der Fahrer und sein Beifahrer hätten den Brand aber rechtzeitig gemerkt und seien noch auf den Seitenstreifen gefahren, sagte ein Polizeisprecher in Wiesbaden. Die beiden Männer blieben unverletzt.

Eine Spur der Autobahn Richtung Köln war von den Einsatzkräften gesperrt worden.

In Fahrtrichtung Köln entstand ein bis zu zehn Kilometer langer Stau, bei den niedrigen Temperaturen sei darüber hinaus Vorsicht vor Glatteisbildung geboten.

Warum genau das Feuer ausbrach und wie hoch der angerichtete Schaden ausfällt, ist noch nicht bekannt.

Titelfoto: Wiesbaden112

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0