Mitten in der Nacht: Feuerinferno wütet in Einfamilienhaus

Nieheim – Erst brannte die Scheune, dann das Haus. In Sommersell (Kreis Höxter) ist am frühen Donnerstagmorgen ein wahres Feuerinferno ausgebrochen.

Die Bewohner konnten sich rechtzeitig retten.
Die Bewohner konnten sich rechtzeitig retten.  © Polizei Höxter

Gegen 3 Uhr geriet laut Polizei zunächst die Anbauscheune eines Einfamilienhauses in Brand, dann griffen die Flammen auch auf den Dachstuhl des Wohnhauses über.

Die 70 und 67 Jahre alten Bewohner konnten ihr Haus rechtzeitig verlassen und kamen mit dem Schrecken davon.

Mit zahlreichen Einsatzkräften gelang es der Feuerwehr, die Flammen unter Kontrolle zu bringen und zu löschen.

Trotzdem brannten der Dachstuhl und die Scheune komplett aus.

Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern weiter an.

Mit vereinten Kräften konnten die Feuerwehrleute den Brand löschen. (Symbolbild)
Mit vereinten Kräften konnten die Feuerwehrleute den Brand löschen. (Symbolbild)  © 123RF

Titelfoto: Polizei Höxter

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0