Zug erfasst Auto auf Gleisen: Fahrerin (†53) sofort tot

Nienburg – Ein schrecklicher Unfall ereignete sich am Mittwoch gegen 7.30 Uhr an einem Bahnübergang in der Nähe des Kraftwerks Landesbergen, als eine 53-jährige Autofahrerin von der Regionalbahn erfasst wurde.

Die Fahrerin starb, als ihr Wagen von der Regionalbahn erfasst wurde.
Die Fahrerin starb, als ihr Wagen von der Regionalbahn erfasst wurde.  © Polizei Nienburg/Schaumburg

Laut Polizei fuhr die 53-Jährige aus Landesbergen den Verbindungsweg zwischen Heidhausen in Richtung der Bundesstraße 215, als sie auf dem unbeschrankten Bahnübergang von dem Regionalzug Richtung Minden erfasst wurde.

Mehr als 50 Einsatzkräfte der Feuerwehr eilten zur Unfallstelle und öffneten die verklemmten Türen des Fahrzeuges. Auch ein Rettungshubschrauber landete am Unglücksort. Er kam jedoch nicht zum Einsatz, die Fahrerin starb noch an der Unfallstelle an ihren Verletzungen.

Der Bahnfahrer kam mit Verletzungen in eine Klinik, während die sieben Fahrgäste unverletzt blieben und ihre Fahrt mit dem Schienenersatzverkehr fortsetzen konnten. Gegen 11.30 Uhr konnte die Bahnstrecke wieder freigegeben werden.

Am 30. Dezember 2016 ereignete sich an diesem Bahnübergang ein Unfall zwischen einer Regionalbahn und einem Müllwagen (TAG24 berichtete), bei dem der Fahrer ebenfalls starb.

"Wir appellieren an alle Verkehrsteilnehmer, sich an unbeschrankten Bahnübergängen außerordentlich vorsichtig zu verhalten," appelliert Axel Bergmann, Pressesprecher der Polizei Nienburg/Schaumburg. Auch wenn man den Übergang gut kenne, dürfe die Aufmerksamkeit niemals nachlassen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0