Weser gesperrt: Schiff kracht gegen Uferböschung und stellt sich quer

Nienburg - Nach einem technischen Defekt hat ein außer Kontrolle geratenes Binnenschiff zeitweise die Weser blockiert.

Das Schiff geriet außer Kontrolle und versperrte die Weser.
Das Schiff geriet außer Kontrolle und versperrte die Weser.  © Polizei Nienburg/Schaumburg

Das mit 1000 Tonnen Kies beladene Schiff war am Dienstag bei Verden gegen eine Uferböschung geprallt und quer geschlagen.

Dadurch versperrte das acht Meter breite und circa 77 Meter lange Lastschiff nach Polizeiangaben vom Mittwoch die komplette Fahrrinne.

Ein entgegen kommendes Motorbinnenschiff habe den Havaristen später geborgen und zur Schleuse nach Dörverden (Kreis Verden) geschleppt.

Dort sollten Taucher mögliche Schäden am Rumpf untersuchen. Die Weser war nach der Havarie für den Schiffsverkehr kurzzeitig gesperrt.

Die Wasserschutzpolizei sperrte die Weser ab. (Symbolbild)
Die Wasserschutzpolizei sperrte die Weser ab. (Symbolbild)  © dpa/Stefan Sauer

Mehr zum Thema OWL Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0