Horror-Crash: Zwei Tote nach fatalem Überholmanöver

Nienburg – Der Versuch, einen Linienbus mit einem Transporter zu überholen, ist am Samstag bei Nienburg für zwei Menschen tödlich geendet.

Der Transporter krachte frontal in ein entgegenkommendes Fahrzeug.
Der Transporter krachte frontal in ein entgegenkommendes Fahrzeug.  © DPA

Wie die Polizei am Samstagabend mitteilte, übersah der 42-jährige Fahrer eines Multivan beim Überholen eines Busses ein entgegenkommendes Fahrzeug.

Er prallte frontal mit dem Wagen einer 63-Jährigen aus Minden-Lübbecke zusammen, die grade mit einem 73-jährigen Beifahrer die B 214 in Richtung Nienburg entlang fuhr.

Ein weiterer Wagen fuhr auf das Auto auf. Die beiden Menschen im mittleren Fahrzeug "waren so massiv eingeklemmt, dass die Feuerwehr über 60 Minuten für die Rettung mit hydraulischem Rettungsgerät benötigte", heißt es in der Mitteilung.

Kurz darauf seien sie jedoch noch an der Unfallstelle an ihren schweren Verletzungen gestorben. Der Fahrer des Transporters wurde schwer verletzt und kam in ein Krankenhaus.

Insgesamt waren 80 Einsatzkräfte der Feuerwehr, vier Notärzte, sechs Rettungswagen sowie die Polizei mit mehreren Streifenwagen im Einsatz.

Unzählige Einsatzkräfte kämpften um das Überleben der Fahrzeuginsassen - doch für die kam jede Hilfe zu spät.
Unzählige Einsatzkräfte kämpften um das Überleben der Fahrzeuginsassen - doch für die kam jede Hilfe zu spät.  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema OWL Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0