Räuber wollen Geldautomaten in die Luft sprengen und setzen komplette Bank in Brand

Nienburg (Weser) - Unbekannte haben am Donnerstagmorgen einen Geldautomaten in einer Bank in Penningsehl bei Nienburg gesprengt und dabei die komplette Bankfiliale in Brand gesetzt.

Die ganze Bank setzten die unbekannten Täter in Brand.
Die ganze Bank setzten die unbekannten Täter in Brand.  © Polizei Nienburg/Schaumburg

Gegen 3.20 Uhr wurde in der Volksbankfiliale in Pennigsehl der Alarm ausgelöst. Beim Eintreffen der Polizeikräfte stellten diese einen Brand im Gebäude fest.

Insgesamt 74 Feuerwehrleute der umliegenden rückten mit insgesamt 10 Fahrzeugen an, um das sich schnell ausbreitende Feuer zu löschen.

Nach ersten Ermittlungsergebnissen hatten bisher unbekannte Täter versucht, den Geldautomaten durch das Einleiten eines leicht entzündlichen Gasgemisches zu sprengen, um so an das Geld zu gelangen. Durch die Explosion steckten sie allerdings diverse Einrichtungsgegenstände und Teile des Gebäudes in Brand.

Schnell griff das Feuer auf die Decke über und schon beim Eintreffen der Einsatzkräfte schlugen Flammen aus dem Dach. Am gesamten Gebäude entstand ein Schaden in sechsstelliger Höhe.

Den Tätern war es jedoch nicht gelungen an das Bargeld zu kommen. Von ihnen fehlt derzeit jede Spur.

Kurz nach dem Feuer wurde von der Polizei eine Fahndung nach den Tätern eingeleitet. (Symbolbild)
Kurz nach dem Feuer wurde von der Polizei eine Fahndung nach den Tätern eingeleitet. (Symbolbild)  © DPA

Mehr zum Thema OWL Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0