Bezahlter Urlaub soll Ärzte nach Ostsachsen locken

Hans-Joachim Tauch (66) vom Ärzte-Netz Ostsachsen will Jungmedizinern bei einem bezahlten Kurzurlaub die Region schmackhaft machen.
Hans-Joachim Tauch (66) vom Ärzte-Netz Ostsachsen will Jungmedizinern bei einem bezahlten Kurzurlaub die Region schmackhaft machen.  © Holm Helis

Niesky - Wochenendtrip in die Region um Görlitz, ein Ausflug nach Bad Muskau, dazu noch 100 Euro Taschengeld. Was man dafür tun muss? Medizinstudent in Greifswald sein!

Das Ärzte-Netz Ostsachsen versucht so, junge Fast-Ärzte für die Region zu begeistern und im besten Fall zum Bleiben zu bewegen.

"Wir haben überlegt, wie wir die jungen Studenten erreichen können, die in naher Zukunft mit ihrem Studium fertig werden", sagt Hans-Joachim Tauch (66) vom Ärzte-Netz Ostsachsen. "Die Region um Greifswald ist mit unserer vergleichbar und die Uni hat einen guten Ruf", begründet er, warum man ausgerechnet dort fündig werden will. "Wir brauchen hier Allgemeinmediziner, Kinderärzte, Augenärzte."

Via Facebook sucht die Initiative nun passende Bewerber. "Klar, das ist Marketing", so Tauch. "Vier Leuten könnten wir so einen Ausflug ermöglichen, damit sie unsere Region kennenlernen und erfahren, welche Möglichkeiten sie hier nach dem Studium hätten."

Fahrtkosten, Übernachtung, Verpflegung - alles übernimmt das Ärzte-Netz mithilfe von Fördergeldern. "Wir wollen das Ganze mit der Kamera begleiten und so auch nachhaltig für die Region werben."

Wer dabei sein will, kann sich bis zum 6. März via Facebook bewerben.

Auch im Emmaus-Krankenhaus in Niesky werden händeringend Ärzte gesucht.
Auch im Emmaus-Krankenhaus in Niesky werden händeringend Ärzte gesucht.  © Holm Helis

Titelfoto: Holm Helis


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0