Leipzig wappnet sich eine Woche lang gegen COMPACT-Konferenz

Im Uhrzeigersinn: Martin Reichardt (AfD), Björn Höcke (AfD), Lutz Bachmann (Pegida), Jürgen Elsässer (oben links). Sie alle reisen am Samstag zur Compact-Konferenz nach Leipzig an.
Im Uhrzeigersinn: Martin Reichardt (AfD), Björn Höcke (AfD), Lutz Bachmann (Pegida), Jürgen Elsässer (oben links). Sie alle reisen am Samstag zur Compact-Konferenz nach Leipzig an.  © DPA

Leipzig - Am Samstag tagt die "Compact-Konferenz für Souveränität" in Leipzig. Doch Martin Reichardt (AfD), Björn Höcke (AfD), Lutz Bachmann (Pegida), Jürgen Elsässer und andere Anhänger der rechtspopulistischen Bewegung werden hier nicht ungestört miteinander plaudern können.

Denn das Aktionsbündnis "No Compact" hat bereits vor Wochen Widerstand angekündigt (TAG24 berichtete). Nicht erst am Samstag soll es Gegenkundgebungen und Info-Veranstalter geben. Bereits für diesen Montag (20.11.) ist die erste Versammlung geplant.

Um 19 Uhr trifft sich das Bündnis mit seinen Befürwortern und Freunden im "Zu Spät" in der Kippenbergstraße 28 in Reudnitz. Während der Veranstaltung werden Entstehungsgeschichte, Sinn und Inhalt des Compact-Magazins thematisiert, außerdem möchte man die Gegenproteste, die für Samstag angesetzt sind, gemeinsam planen.

Am Dienstag geht es dann weiter mit einer Infoveranstaltung im Interim (19 Uhr, Demmeringstraße 32). Daraufhin folgen täglich weitere Treffen. Am Mittwoch um 18 Uhr im linXXnet (Bornaische Straße 3D), am Donnerstag mit einem Vortrag der Politikerin und Journalistin Jutta Ditfurth im WERK2.

Welche Gegenveranstaltungen am Samstag wo stattfinden? Dazu hält sich No Compact - genau wie die Veranstalter der Compact-Konferenz, bislang bedeckt. Mit einer Bekanntgabe der Treffpunkte ist frühestens 24 Stunden vor der Konferenz der Rechten zu rechnen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0