Truck rutscht in Gegenverkehr und fegt drei Autos in den Straßengraben

Zahlreiche Einsatzkräfte von Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei sicherten die Unfallstelle und kümmerten sich um die Verletzten.
Zahlreiche Einsatzkräfte von Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei sicherten die Unfallstelle und kümmerten sich um die Verletzten.  © Jens Kaczmarek /Lausitznews

Nochten - Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt geriet ein Laster am Montagabend gegen 19.30 Uhr auf der B156 in Nochten bei Görlitz ins Schliddern. Der Lkw, der mit drei Fahrzeugen beladen war, kam deshalb auf der Bundesstraße in den Gegenverkehr.

Eine Kollision mit den entgegenkommenden Fahrzeugen war unausweichlich. Gleich drei entgegenkommende Autos, einen Nissan, einen BMW und einen Citroen, erwischte der Truck.

Alle drei Fahrzeuge rutschten in einen Straßengraben und wurden durch den Crash stark beschädigt.

Die Pkw-Fahrer wurden durch die Kollisionen verletzt und mussten in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Der Laster hingegen drehte sich nach den Crashs einmal um die eigene Achse und kam seitlich zum Stehen.

Die Feuerwehr musste den Lkw vor dem Abrutschen in den Straßengraben bewahren. Der Fahrer stand nach der Unfall-Serie unter Schock.

Wegen der Bergung der in den Straßengraben gerutschten Fahrzeuge musste die Bundesstraße mehrere Stunden gesperrt werden. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang laufen.

Ein Truck geriet auf rutschiger Bundesstraße ins Schleudern. Drei Autos aus dem Gegenverkehr landeten im Straßengraben.
Ein Truck geriet auf rutschiger Bundesstraße ins Schleudern. Drei Autos aus dem Gegenverkehr landeten im Straßengraben.  © Jens Kaczmarek /Lausitznews

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0