Angeblich maskierte Person löste Großeinsatz in Berufsschule aus

Nordhausen - Für Aufregung sorgt am frühen Donnerstagnachmittag eine vermeintlich maskierte Person, die sich auf der Toilette einer Nordhäuser Berufsschule eingeschlossen haben soll.

Ein Großaufgebot der Polizei befand sich vor Ort. (Symbolbild)
Ein Großaufgebot der Polizei befand sich vor Ort. (Symbolbild)  © 123RF

Ein Großaufgebot der Nordhäuser Polizei befindet sich aktuell auf dem Gelände der Berufsschule in der Gerhart-Hauptmann-Straße.

Laut den den Aussagen eines Polizeisprechers, sei der Grund für den Einsatz eine Mitteilung die kurz vor 13 Uhr bei der Polizei einging, "nachdem sich eine bislang unbekannte, maskierte Person mit Rucksack auf der Toilette der Berufsschule eingeschlossen hatte."

Nach der Aufforderung mehrere Personen vor Ort die Toilette zu verlassen, solle diese sich geweigert haben und soll sich noch immer auf der Toilette befinden. Daraufhin machten sich mehrere Beamten auf den Weg zu der Berufsschule.

"Eine Überprüfung der Schule, insbesondere der Toilettenräume, verlief bislang negativ", so der Polizeisprecher weiter.

Die Maßnahmen vor Ort dauern noch immer an. TAG24 hält Euch auf dem Laufenden.

Die maskierte Person soll sich auf den Schultoiletten eingeschlossen haben. (Symbolbild)
Die maskierte Person soll sich auf den Schultoiletten eingeschlossen haben. (Symbolbild)  © DPA

Update 16.21 Uhr

Der Großeinsatz der Polizei ist beendet. Ermittlungen vor Ort ergaben, dass die vermeintlich maskierte Person keine Maske, sondern einen Kapuzen Hoodie trug und offenbar legal eine Toilette im Haus nutzen durfte. Er hatte Angehörige der Schule um die Toilettenbenutzung gebeten", so ein Sprecher der Polizei

Wie es zu den verdächtigen Vermutungen kam ist nun Bestandteil weiterer Ermittlungen.

Nach jetzigem Stand mussten vier Personen vor Ort medizinisch versorgt werden.

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0