Wegen dieser Memme lohnt sich das Dschungel-Gucken doch langsam
Top
Wird bei Anne Will die Große Koalition heute wieder schöngeredet?
Top
Update
Tumult am AfD-Stand! Landesvorsitzender bespuckt
3.840
Unfassbar! Vater entdeckt Juden-Hass-Bilder am Spielplatz-Zaun
2.029
3.138

Nach Atomtest: Jetzt wollen die USA das Vermögen von Machthaber Kim einfrieren

Nach dem Atomtest hatten die USA harte Sanktionen gegen Nordkorea angedroht, nun stehen die Vorschläge fest.
Die USA hatten harte Sanktionen nach dem Atomtest angekündigt, nun wollen sie Nordkorea mit einem Öl-EMbargo belegen.
Die USA hatten harte Sanktionen nach dem Atomtest angekündigt, nun wollen sie Nordkorea mit einem Öl-EMbargo belegen.

New York/Peking - Als Reaktion auf den weltweit verurteilten Atomtest Nordkoreas wollen die USA das kommunistische Land mit einem Öl-Embargo belegen und die Vermögen von Machthaber Kim Jong Un einfrieren.

Das geht einem Resolutionsentwurf hervor, den die USA bei den Vereinten Nationen vorlegten. Eine Abstimmung darüber ist derzeit für Montag geplant. Der Termin kann sich allerdings noch verschieben. Von den anderen Sicherheitsratsmitgliedern gab es zunächst keinen Kommentar zu dem Entwurf, der der Deutschen Presse-Agentur vorlag.

Alle UN-Mitglieder sollen die "direkte oder indirekte Belieferung (Nordkoreas), Verkauf oder Transfer von Rohöl, Kondensaten, veredelten Petroleumprodukten und Gas verbieten", heißt es darin weiter. Zudem solle Nordkorea daran gehindert werden, Textilien zu exportieren. Darüber hinaus soll verboten werden, nordkoreanische Arbeitskräfte im Ausland anzustellen, was dem isolierten Land wichtige Devisen bringt. Mehrere Menschen, darunter auch Kim Jong Un, sollten zudem mit einem Reiseverbot belegt werden.

Das Vermögen von Machthaber Kim Jong Un soll eingefroren werden.
Das Vermögen von Machthaber Kim Jong Un soll eingefroren werden.

Der Entwurf wurde den anderen Mitgliedern des Sicherheitsrats vorgelegt. Die US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen, Nikki Haley, hatte zuvor mit "größtmöglichen Sanktionen" gedroht.

Die USA werfen Kim Jong Un vor, einen Krieg provozieren zu wollen. Nach eigenen Angaben hat Nordkorea am Sonntag eine Wasserstoffbombe getestet, mit der eine Langstreckenraketen bestückt werden kann. Es war der sechste und bisher größte Atomtest Nordkoreas seit 2006.

Der chinesische Staats- und Parteichef Xi Jinping mahnte in einem Telefonat mit US-Präsident Donald Trump nachdrücklich eine friedliche Lösung des Konflikts an. China "besteht darauf", dass die Atomfrage durch Verhandlungen gelöst werde, gab die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua den Präsidenten wieder. Dialog "kombiniert mit einem Paket umfassender Maßnahmen" sei der beste Weg für eine langfristige Lösung. Es müsse auf eine friedliche Beilegung hinauslaufen.

Trump sagte nach dem Telefonat, eine militärische Lösung sei "sicherlich nicht unsere erste Wahl". "Aber wir werden sehen, was passiert." Das Gespräch mit Xi bezeichnete er als sehr freimütig und sehr stark. Sie stimmten in Sachen Nordkorea zu 100 Prozent überein. Unter Bezug auf Nordkoreas Raketen- und Atomprogramm sagte Trump: "Er (Xi) möchte auch nicht, dass das passiert, was dort passiert." Trump sagte: "Präsident Xi würde gerne irgendetwas machen. Wir werden sehen, ob er es tun kann oder nicht."

Erst Anfang August hatte der Sicherheitsrat die bislang schärfsten Sanktionen verhängt, unter anderem Ausfuhrverbote auf Kohle, Eisen, Eisenerz, Blei, Bleierz sowie Fisch und Meeresfrüchte. Damit soll schon ein Drittel der nordkoreanischen Exporte in Höhe von bisher drei Milliarden US-Dollar getroffen werden.

Trotz der Bedrohung durch Nordkorea regt sich in Südkorea weiter Widerstand gegen die Aufstellung eines Raketenabwehrsystems. Hunderte von Demonstranten hätten versucht, die Zufahrt zum Stützpunkt des Systems in der östlichen Provinz Nord-Gyeongsangzu zu blockieren, berichteten südkoreanische Sender am Donnerstag. Rund 8000 Polizisten waren im Einsatz, um die Straße zu räumen. Bei Zusammenstößen seien Dutzende von Menschen verletzt worden.

Nach Angaben des Verteidigungsministeriums wurden trotz der Proteste vier weitere Raketenwerfer des Systems THAAD auf dem Stützpunkt erfolgreich installiert. Die "vorläufige" Aufstellung sei Teil der Maßnahmen, die Südkoreaner besser gegen die "Bedrohungen durch Nordkoreas Raketen" zu schützen. Die Stationierung geht auf eine Einigung Seouls und Washingtons zurück. Widerstand regt sich nicht nur in der Bevölkerung, sondern auch in Peking und Moskau, die ihre Sicherheitsinteressen durch das neue Abwehrsystem bedroht sehen.

Angesichts der heftiger werdenden Drohungen Nordkoreas erwägt die australische Regierung, ihre Bürger von der koreanischen Halbinsel und der Region in Sicherheit zu bringen. Alle Australier in Südkorea, Japan und China sollten sich beim Außenministerium registrieren lassen, da die Kriegsgefahr derzeit die größte seit dem Koreakrieg vor mehr als 60 Jahren sei, sagte der australische Premierminister Malcolm Turnbull dem TV-Sender Channel 9. In Südkorea, Japan und China befinden sich geschätzt 200.000 Australier.

Nordkorea ist auch eines der Themen auf der Sitzung der Außen- und Verteidigungsminister der EU-Staaten, die am Donnerstag zu Gesprächen in der estnischen Hauptstadt Tallinn zusammenkommen.

Fotos: DPA

Krass! Das wolltet Ihr am Wochenende unbedingt sehen
1.968
Mann schlägt Angestellte mit Stein bewusstlos und flüchtet
379
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
120.494
Anzeige
Tiefe Fleischwunde! Zirkus-Dompteure zu nah am Gehege, dann packt der Tiger zu
2.148
Tragisch! Kind (4) stürzt bei Eiseskälte in Teich
9.164
Alarmstufe Fett! So dick ist Sachsen
3.844
Frauke Petry: "Ich schäme mich nicht für meine AfD-Vergangenheit"
3.361
10 Ladys nehmen Gruppenfoto auf und suchen danach sofort das Weite
10.743
Rettung aus 600 km Entfernung: Münchnerin wählt 112 und rettet damit ihre Tante in Berlin
3.233
Ein Detail auf diesem Trump-Foto sorgt für große Irritation
4.969
Endstation Dschungelcamp? Damit landest Du später nicht im Urwald!
29.077
Anzeige
Horror-Unfall: Auto wird gegen Betonmauer geschleudert
179
Mann fragt Fahrradfahrerin nach dem Weg: Was er dann macht, ist verstörend
3.815
Mann schlägt Loch zum Nachbarn ein, um seine Wohnung zu vergrößern
828
Arbeiter wird auf Autobahnbaustelle von Auto erfasst und tödlich verletzt
4.591
Welches Model will Sophia Thomalla denn hier abschlecken?
2.302
Selbst Fremde sind sehr betroffen, als sie die Geschichte hinter diesem Tattoo erfahren
4.386
Mit diesem Ergebnis stimmt SPD für GroKo
4.568
Update
Polizeihubschrauber im Einsatz! Vermisster Junge gefunden
7.324
Update
Braut (18) wird in Hochzeitsnacht vergewaltigt
10.214
Situation völlig eskaliert, weil Mann fünf Kekse kaufen will
2.698
21-Jähriger ritzt Freundin mit Rasierklinge, bis sie in Ohnmacht fällt
4.406
Drei Lawinen in Bayern: Fünf Menschen gerettet
2.149
Update
Bruder sticht Lebensgefährten der Schwester nieder
2.382
Ohne Konfetti-Verbot! Hier waren heute Tausende Narren
88
Junge Lehrerin festgenommen: Hat sie einen Schüler (14) oral befriedigt?
4.878
Frau wird fast von Ast durchbohrt: Gaffer machen nur Bilder und helfen nicht
3.617
Als Siebenjährige bekommt sie die traurige Diagnose, doch ihre Mutter spielt ein falsches Spiel
7.618
Partner statt Konkurrenten? AfD bietet FDP Zusammenarbeit an
2.381
"Ich bringe das verdammte Kind um!“ Mann greift in S-Bahn Familie an
6.210
Sehr private Einblicke: So wohnt Ex-GZSZ-Star Isabell Horn
6.830
Vor der Abstimmung: Das verspricht Martin Schulz seiner Partei
903
Freier würgt Prostituierte in Bordell bis zur Bewusstlosigkeit
2.786
Tödlicher Autobahn-Crash! 41-Jähriger rast in Pannen-Lkw
3.460
Tragischer Hotelbrand in Prag! Deutscher unter den Todesopfern
5.112
Fußballfan landet nach Auswärtssieg in der Psychiatrie
6.447
17-Jähriger von drei Asylbewerbern brutal überfallen
23.534
Schnee-Chaos! Dresdner Urlauber stecken im Ski-Gebiet fest
28.124
Brennpunkt Cottbus: Erneut Konflikte zwischen Deutschen und Ausländern
6.031
Nico (19) war eine Woche vermisst: Geht es dem Fußball-Talent besser?
5.376
Betrunkener springt auf Motorhaube von Polizeiauto, dann eskaliert die Situation
2.816
Darum fühlt sich Claudia Pechstein auf ihre Steuernummer reduziert
2.404
Autofahrer fährt dreiköpfige Familie tot und flieht
6.274
Polizisten holen betrunkenen Piloten aus dem Cockpit
3.211
CDU-Vize: Deutsche und Franzosen müssen mehr Verantwortung übernehmen
73
Mann versucht Frau während der Autofahrt umzubringen und stirbt selbst
4.196
Vier Verletzte! Ford kracht in Mauer
1.926
Deutsche wegen IS-Mitgliedschaft im Irak zum Tode verurteilt
11.792
Update
Frau ist so dick, dass sie keine Kinder bekommen kann: Doch dann ändert sich einfach alles
11.102
Nanu?! Hier kommt ein Pinguin angesprungen
2.232
Schusswaffe, Drogen im Kofferraum: Schwerverletzter nach Verfolgungsjagd
4.431
Baby mit Sonnenbrand? Fans rasten bei diesem Foto von Janni und Peer aus
7.324
David packt aus! Tritt er hier gegen Jessica nach?
5.996
Infektions-Alarm! Hier hat sich die Zahl der FSME-Fälle verdoppelt
3.638