22-Jähriger wird in Bayern vor den Augen seines Freundes vom Blitz erschlagen Top Ausgebliebener Elfmeter im Finale: Zwayer begründet Entscheidung Top 6 Dinge, worauf Ihr beim Fliesenkauf achten solltet 2.255 Anzeige Wolfsburg hält dem Kieler Druck stand und bleibt in der Bundesliga Top
3.145

Nach Atomtest: Jetzt wollen die USA das Vermögen von Machthaber Kim einfrieren

Nach dem Atomtest hatten die USA harte Sanktionen gegen Nordkorea angedroht, nun stehen die Vorschläge fest.
Die USA hatten harte Sanktionen nach dem Atomtest angekündigt, nun wollen sie Nordkorea mit einem Öl-EMbargo belegen.
Die USA hatten harte Sanktionen nach dem Atomtest angekündigt, nun wollen sie Nordkorea mit einem Öl-EMbargo belegen.

New York/Peking - Als Reaktion auf den weltweit verurteilten Atomtest Nordkoreas wollen die USA das kommunistische Land mit einem Öl-Embargo belegen und die Vermögen von Machthaber Kim Jong Un einfrieren.

Das geht einem Resolutionsentwurf hervor, den die USA bei den Vereinten Nationen vorlegten. Eine Abstimmung darüber ist derzeit für Montag geplant. Der Termin kann sich allerdings noch verschieben. Von den anderen Sicherheitsratsmitgliedern gab es zunächst keinen Kommentar zu dem Entwurf, der der Deutschen Presse-Agentur vorlag.

Alle UN-Mitglieder sollen die "direkte oder indirekte Belieferung (Nordkoreas), Verkauf oder Transfer von Rohöl, Kondensaten, veredelten Petroleumprodukten und Gas verbieten", heißt es darin weiter. Zudem solle Nordkorea daran gehindert werden, Textilien zu exportieren. Darüber hinaus soll verboten werden, nordkoreanische Arbeitskräfte im Ausland anzustellen, was dem isolierten Land wichtige Devisen bringt. Mehrere Menschen, darunter auch Kim Jong Un, sollten zudem mit einem Reiseverbot belegt werden.

Das Vermögen von Machthaber Kim Jong Un soll eingefroren werden.
Das Vermögen von Machthaber Kim Jong Un soll eingefroren werden.

Der Entwurf wurde den anderen Mitgliedern des Sicherheitsrats vorgelegt. Die US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen, Nikki Haley, hatte zuvor mit "größtmöglichen Sanktionen" gedroht.

Die USA werfen Kim Jong Un vor, einen Krieg provozieren zu wollen. Nach eigenen Angaben hat Nordkorea am Sonntag eine Wasserstoffbombe getestet, mit der eine Langstreckenraketen bestückt werden kann. Es war der sechste und bisher größte Atomtest Nordkoreas seit 2006.

Der chinesische Staats- und Parteichef Xi Jinping mahnte in einem Telefonat mit US-Präsident Donald Trump nachdrücklich eine friedliche Lösung des Konflikts an. China "besteht darauf", dass die Atomfrage durch Verhandlungen gelöst werde, gab die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua den Präsidenten wieder. Dialog "kombiniert mit einem Paket umfassender Maßnahmen" sei der beste Weg für eine langfristige Lösung. Es müsse auf eine friedliche Beilegung hinauslaufen.

Trump sagte nach dem Telefonat, eine militärische Lösung sei "sicherlich nicht unsere erste Wahl". "Aber wir werden sehen, was passiert." Das Gespräch mit Xi bezeichnete er als sehr freimütig und sehr stark. Sie stimmten in Sachen Nordkorea zu 100 Prozent überein. Unter Bezug auf Nordkoreas Raketen- und Atomprogramm sagte Trump: "Er (Xi) möchte auch nicht, dass das passiert, was dort passiert." Trump sagte: "Präsident Xi würde gerne irgendetwas machen. Wir werden sehen, ob er es tun kann oder nicht."

Erst Anfang August hatte der Sicherheitsrat die bislang schärfsten Sanktionen verhängt, unter anderem Ausfuhrverbote auf Kohle, Eisen, Eisenerz, Blei, Bleierz sowie Fisch und Meeresfrüchte. Damit soll schon ein Drittel der nordkoreanischen Exporte in Höhe von bisher drei Milliarden US-Dollar getroffen werden.

Trotz der Bedrohung durch Nordkorea regt sich in Südkorea weiter Widerstand gegen die Aufstellung eines Raketenabwehrsystems. Hunderte von Demonstranten hätten versucht, die Zufahrt zum Stützpunkt des Systems in der östlichen Provinz Nord-Gyeongsangzu zu blockieren, berichteten südkoreanische Sender am Donnerstag. Rund 8000 Polizisten waren im Einsatz, um die Straße zu räumen. Bei Zusammenstößen seien Dutzende von Menschen verletzt worden.

Nach Angaben des Verteidigungsministeriums wurden trotz der Proteste vier weitere Raketenwerfer des Systems THAAD auf dem Stützpunkt erfolgreich installiert. Die "vorläufige" Aufstellung sei Teil der Maßnahmen, die Südkoreaner besser gegen die "Bedrohungen durch Nordkoreas Raketen" zu schützen. Die Stationierung geht auf eine Einigung Seouls und Washingtons zurück. Widerstand regt sich nicht nur in der Bevölkerung, sondern auch in Peking und Moskau, die ihre Sicherheitsinteressen durch das neue Abwehrsystem bedroht sehen.

Angesichts der heftiger werdenden Drohungen Nordkoreas erwägt die australische Regierung, ihre Bürger von der koreanischen Halbinsel und der Region in Sicherheit zu bringen. Alle Australier in Südkorea, Japan und China sollten sich beim Außenministerium registrieren lassen, da die Kriegsgefahr derzeit die größte seit dem Koreakrieg vor mehr als 60 Jahren sei, sagte der australische Premierminister Malcolm Turnbull dem TV-Sender Channel 9. In Südkorea, Japan und China befinden sich geschätzt 200.000 Australier.

Nordkorea ist auch eines der Themen auf der Sitzung der Außen- und Verteidigungsminister der EU-Staaten, die am Donnerstag zu Gesprächen in der estnischen Hauptstadt Tallinn zusammenkommen.

Fotos: DPA

Mega Verwandlung: Kaum zu glauben, wie Bachelor Oliver Sanne mal aussah Top Traktor kracht Böschung hinunter und überschlägt sich 2.167 Zahn abgebrochen? Das solltest Du sofort machen! 9.563 Anzeige AfD-Trio reiste 2017 auf russische Kosten nach Moskau 1.392 Treffen mit Löw: Warum Podolski mehr Klasse als Sandro Wagner hat 2.867 Verbindungen zur Mafia: Ehemaliger Bayern-Spieler muss vor Gericht 3.573 Mysteriöses Virus tötet Menschen in Indien: Es gibt keine wirkungsvolle Behandlung! 3.604
Tankstelle überfallen! Mann bedroht Kunden und Angestellten mit Pistole 326 Megavertrag! Kicken Iniesta und Podolski bald gemeinsam? 1.339 Streit eskaliert: 20-Jähriger mit abgebrochener Flasche erstochen 956 Zu viel Papierkram beim versichern? Hier kommt die Lösung! 8.916 Anzeige Vierjähriger leblos im Wasser treibend gefunden: Wo waren die Eltern? 6.498 Aldi Süd trifft mit witziger Leinöl-Werbung genau den Nerv der Kunden 3.938 Sechs Verletzte! Mann liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei 239 Ärzte können es nicht glauben: Wird diese Frau mit 70 Jahren noch einmal Mutter? 6.073 Du kannst Programmieren? Dann suchen wir genau Dich! 15.779 Anzeige Mann will mit Ethanol Lagerfeuer entfachen: Plötzlich brennen drei Frauen 2.967 Atemberaubend: Die offiziellen Hochzeitsfotos von Meghan und Harry sind da! 18.317 Vater rührt mit Hochzeitsrede Tausende Menschen zu Tränen 1.979 Vergiftet! Dutzende Schulkinder nach Unterricht im Krankenhaus 2.603 Hier gibt es eine Woche Urlaub in Norwegen für 419 Euro pro Person 3.732 Anzeige Sonderfolge: Hier zeigt Horst Lichter seine Lieblingsstücke 1.618 Bus bei Meisterfeier von Roter Stern Belgrad abgefackelt! 1.261 Schlimmer Verdacht: Musste Familienvater sterben, weil der Anschnallgurt riss? 6.306 285.000 Euro Schaden! Ferrari und Porsche bei illegalem Rennen geschrottet? 4.878 Absoluter Schockmoment: Wohnmobil stürzt fast Abhang hinunter! 5.710 Er starb im Alter von 65 Jahren: Trauer um rbb-Moderator Jürgen Jürgens 4.071 Nach royaler Hochzeit: Gäste verscherbeln Geschenktüten auf Ebay 18.803 30 Jahre nach brutalem Mord an Deutscher: Zwei Männer in Haft 4.000 Lawine reißt Autos mit, auch eine Sächsin unter den Opfern 9.694 Mann blickt aus dem Fenster und kann nicht glauben, was er da sieht 16.686 Kaviar statt Cordon bleu: Diese Familie hat genug vom armen Plattenbau-Leben 4.163 Wegen Facebook-Posting landet diese junge Frau für Monate im Knast 6.698 Was krabbelt denn hier für ein mysteriöses Tier? 1.166 Mit abgebrochenen Bierflaschen zugestochen: Die Polizei fahndet 1.758 Was für eine süße Sensation! Weißes Rentier-Baby erobert Herzen 611 Chef zerhackt Angestellte (16) in Stücke, als sie ihn nach Geld fragt 7.544 Gnadenlos! "Alpha Female" zerlegt Micaela Schäfer im Wrestling-Ring 3.685 Welche deutsche Promi-Lady zeigt uns denn hier ihren Knackpo? 4.372 Wen Pietro Lombardi einfach nur phänomenal findet 1.266 Kein Witz! Mann ruft Polizei, weil er von Schwein verfolgt wird 1.926 Sie verfolgten einen Raser: Zivilfahnder überschlagen sich 3.445 Zu freizügig und zu dünn? GNTM-Siegerin kassiert heftigen Shitstorm 5.252 Schock! Ex-Bundesliga-Profi Marcelinho soll in seiner Heimat ins Gefängnis 1.072 Trauer um Manfred Schaub: Hessens stellvertretender SPD-Chef ist tot 447 Alte Fehde eskaliert: Bauern gehen mit Stock und Messer aufeinander los 1.343 "Zwei eingesperrte Hunde!": Doch die Polizei findet etwas ganz anderes 7.782 Sprang ein Vater vom Dach, nachdem er seinen Sohn umgebracht hat? 1.489 DFB-Eklat und Medaillenwurf: Wagner mit "scheiß Woche" 4.557 "Du bist ein großes Vorbild": Emotionales Bushido-Foto sorgt bei Fans für weiche Knie 3.788 Totalschaden! Taxifahrerin schläft am Steuer ein 132