Nordkorea gegen Südkorea eskaliert: "Sie spielten, als ob sie Krieg führen!" 5.003
Fans in Sorge: Dieter Bohlen sagt Tournee ab Top
Mega-Sperre für David Abraham nach Rempler gegen Cristian Streich Top
Alles muss raus: Euronics in Ahaus verkauft Technik bis zu 44% günstiger! 2.594 Anzeige
"Let's Dance": Tanzshow hat große Neuigkeiten für die Fans Neu
5.003

Nordkorea gegen Südkorea eskaliert: "Sie spielten, als ob sie Krieg führen!"

Erstes Aufeinandertreffen in Nordkorea seit fast drei Dekaden

Am Dienstag spielten Nord- und Südkorea das erste Mal seit 1990 wieder auf nordkoreanischen Boden gegeneinander. Die Zustände müssen beängstigend gewesen sein.

Pyongyang - Es war das erste Spiel der beiden voneinander getrennten Staaten seit 29 Jahren. Der Fußball sollte mit seiner Kraft einen Beitrag dazu leisten, dass sich Nord- und Südkorea wieder gegenseitig annähern. 90 torlose Minuten später weiß man, dass hierbei wohl einzig der Wunsch Vater des Gedanken war.

Leere Ränge, eisige Stimmung. Schwere Kost in Pyonyang.
Leere Ränge, eisige Stimmung. Schwere Kost in Pyonyang.

Am Dienstag war es soweit. Das seit 1945 geteilte Land hatte nach 29 Jahren einmal wieder ein gemeinsames sportliches Highlight in dem von Diktator Kim Jong-un geführten Nordkorea. Die beiden Fußball-Nationalmannschaften von Nord- und Südkorea trafen im Kim Il-sung Stadion in Pyongyang aufeinander.

Es war mehr als nur ein WM-Quali-Spiel, vielmehr als eine beliebige Fußballpartie. Und allem voran war es eines: ernüchternd und wie Choi Young-Il formulierte "wie Krieg".

Der südkoreanische Verbands-Vizepräsident war im Stadion, blickte auf 22 Akteure auf dem Rasen, denen wohl anzumerken war, dass es zwar um das Siegen ginge, jedoch den Tellerrand des Fußballs deutlich überschritt.

Vor leeren Rängen muss es sich wohl angefühlt haben, wie die letzten beiden Gladiatoren in einem Käfig. Ohne Medien, ohne Fans. Du oder Ich. Tod oder Gladiolen.

Fast schon filmreif soll während des Spiels sogar ein Gewitter aufgezogen sein. Als hätte der Herr im Himmel gleichermaßen geweint und dem Kampf auf dem Platz eine schaurige Bühne bieten wollen. Der Kampf um mehr als drei Punkte und um mehr als die WM-Qualifikation für das Turnier 2022 in Katar.

Erst nach ihrer Rückkehr nach Seoul sprachen die südkoreanischen Spieler und Trainer über das Erlebte. Wie der "Guardian" berichtet, sagte der Generaldirektor der Südkoreaner, Choi Young-il, seinem Fußballverband (KFA), er überlege eine Beschwerde bei der Fifa einzureichen.

Warum? Nordkorea soll es "versäumt" haben, der Gastmannschaft im entsprechenden Maße gerecht zu werden. Da seien die Entscheidung, Medien und Zuschauer zu blockieren, noch die geringsten gewesen.

"Sie spielten, als ob sie Krieg führen", sagte Choi am Flughafen Incheon. Oft sei es weniger um den Ball gegangen als um das körperliche Leid des Gegenspielers. "Ich habe so etwas noch nie im Fußball gesehen", fuhr er fort.

Hetzjagd auf Südkoreas Spieler? Heung-Min Son froh, körperlich "unverletzt" geblieben zu sein

Kampf um den Ball. Der Südkoreaner Hi-chan gegen Nordkoreaner Chol.
Kampf um den Ball. Der Südkoreaner Hi-chan gegen Nordkoreaner Chol.

Ins selbe Horn hat auch Heung-Min Son geblasen. Der Star von Tottenham Hotspur sagte dazu: "Die Gegner waren sehr rau und es gab Momente, in denen einige sehr beleidigende Worte benutzt wurden".

Für ihn und seine Kollegen sei es schwer gewesen, "sich auf das Spiel zu konzentrieren, weil es erst einmal nur darum ging, sich nicht zu verletzen."

Für Son war der größte Erfolg, "verletzungsfrei von diesem Spiel zurückzukehren".

Eine Live-Übertragung im TV gab es nicht. Ausländische Medien wurden gänzlich verboten. Einzig einheimische Anstalten waren vor Ort, doch diese liefern nur spärliches Material an die Außenwelt. Passend dazu der kurze Spielbericht aus Pyongyang: "Spiel der Angriffe und Gegenangriffe endete mit einem 0:0-Unentschieden". Klingt mehr nach Krieg als nach Fußball.

Die Reise für die Südkoreaner, die teilweise auch in deutlich westlich geprägteren Ländern spielen und leben, war scheinbar die in eine Parallelwelt. Wenn sie nicht spielten oder trainierten, wurden die Spieler sowie das Trainer- und Betreuerteam im Koryo-Hotel eingesperrt. Sie waren auch die einzigen Gäste in der Unterkunft.

Choi sagte, es gab keinen Kontakt von und nach außen. Telefone und Handys wurden erst gar nicht mit eingeführt.

In der WM-Quali-Gruppe E liegen nun sowohl Süd- als auch Nordkorea gleichauf mit je sieben Punkten aus drei Spielen an der Tabellenspitze.

Eine Torraum-Szene im Kim-Il Sung-Stadion.
Eine Torraum-Szene im Kim-Il Sung-Stadion.

Fotos: dpa/-YNA, -/The Korea Football Association/AP/dpa, -/YNA/dpa

In Hamburg startet bald ein Mega-Event für alle Gamer! 21.334 Anzeige
Heftiger Busunfall mit 12 Toten Neu
Rückruf bei Aldi: Tiefkühlfisch kann Eurer Gesundheit schaden Neu
90 Mio. Euro Weihnachtsgeld? Das könnte schon bald Realität sein! Anzeige
Schmerzhafter Unfall: Elefant reißt sich in Zoo Rüsselspitze ab Neu
Junge (9) kritzelt immer an Schultafel, dann will ein Restaurant ein Kunstwerk von ihm Neu
Dieser 40-Zoller ist bei Conrad gerade 26% billiger 1.356 Anzeige
Neue Arbeitsplätze, Ökostrom, Klimaschutz: Das steckt hinter dem Tesla-Deal! Neu
Sex mit Zahnbürste: Ärztin warnt vor diesem neuen Trend Neu
So einfach kriegst Du raus, wie hoch Dein Risiko für Diabetes ist 1.841 Anzeige
Erst jetzt? Heimliche Fotos unterm Rock sollen Straftat werden Neu
Sorge um Anna Hofbauer: Fruchtblase vier Wochen zu früh geplatzt! Neu
Ungewöhnlicher Patient: Roter Panda "Polly" muss ins CT Neu
Hast Du Lust auf einen Job als Kundenberater? Diese Firma hat freie Stellen! 3.812 Anzeige
Meghan und Harry haben abgesagt: Keine fröhliche Weihnachten im Hause der Queen? Neu
ICE entgleist und landet auf Bahnsteig: Wer war schuld? Neu
Dramatische Verhältnisse: Blutspuren führen Polizei zu einer beinahe leblosen Hündin Neu
Lkw-Fahrer übersieht Frau, überrollt Bein und schleift sie mit Neu
Studentin jagt sich selbst 220 Volt durch den Körper: "'Ne doofe Idee" Neu
Derby-Held und Türsteher: Unions Gikiewicz erhält kurioses Angebot Neu
Olivia Jones ist stolz auf neue Heidi Klum-Show "Queen of Drags" Neu
Letzte Tour mit Bonez MC: RAF Camora beendet Karriere! Neu
Nach Überfall vor Möbelhaus: Polizei prüft alle Möglichkeiten! Neu
Mehr als 200 Elefanten sterben wegen extremer Dürre 694
Schlimmer Verdacht: Schüler wegen Chatgruppe im Polizei-Visier 1.303
Fußball-Star kündigt Rücktritt an: "Traumhafte Karriere" 750
E-Zigaretten: So gefährlich sind sie für die Gesundheit 788
Carsharing-Auto stürzt in Wasserbecken: Taucher bergen zwei Tote 3.738 Update
"Bares für Rares": Händler streiten um kultige Musikbox 1.112
Heftige Schneefälle sorgen für Verkehrschaos in Südtirol 3.411
FC Bayern: Darum ist Pep Guardiola heißer Trainer-Kandidat 1.451 Update
Vier Frauen in drei Jahren: Nico Schwanz schießt gegen seine Hater 986
Rollstuhl-Mutter muss in den Knast! Festnahme im Gerichtssaal 2.429
Drogen, eine Maschinenpistole und mehr: Großer Polizei-Schlag gegen Dealer-Bande 1.875
Fan-Traum wird wahr: Kult-Serie "Friends" steht vor Comeback! 660
Welcher Promi-Nachwuchs macht denn hier ein Cockpit unsicher? 577
Vergewaltigung in Ulm: Mindestens drei junge Männer sollen 14-Jährige missbraucht haben 3.078
Nach Diebstahl: Security-Mitarbeiter erpresst Mädchen mit Sex-Deal 8.980
Umstrittener AfD-Politiker als Vorsitzender von Rechtsausschuss abgewählt 618
Familienbetrieb in 9. Generation: Ist das die älteste Dachdeckerei Deutschlands? 3.006
Frau (20) erwürgt: Ex-Freund soll Tat geplant haben! 2.110
Einsturzgefahr! Brand zerstört komplette Halle 2.447
Terroranschlag geplant? Mann (24) muss vor Gericht! 612 Update
Hündin an Zaun festgebunden: Hat sie ein Wanderzirkus zum Sterben zurückgelassen? 1.928
Laster steht in Flammen: A4 voll gesperrt! 5.752
Schwule "Prince Charming"-Kandidaten beschimpfen sich als "F*tze" und "Schl*mpe" 1.553
Pisten-Gaudi beginnt! Saison startet an der Zugspitze 40
Inzest-Horror: Bruder und Schwester bringen ihre gemeinsamen Kinder um 16.730
Venedig versinkt im Hochwasser: Zwei Tote 3.951
Freiburg-Coach Streich sorgt auf DFB-Event wieder für viele Lacher 1.659