Rechtsextreme Gruppe "Nordkreuz": Anklage gegen Ex-Polizisten erhoben 1.551
"Bad Boys For Life" steht für fette Action: Smith und Lawrence klopfen Sprüche ohne Ende! Top
Türkei schiebt erneut mutmaßliche Terroristen nach Deutschland ab Neu
Euronics in Ahaus streicht bis Dienstag 19% Mehrwertsteuer auf ausgewählte Samsung-Produkte! 1.372 Anzeige
Rückruf: Diese Würzmischung ist nichts für Veganer! Neu
1.551

Rechtsextreme Gruppe "Nordkreuz": Anklage gegen Ex-Polizisten erhoben

Waffen und Munition bei Razz

Die Staatsanwalt Schwerin wirft einem Ex-Polizisten vor, Waffen und Munition gehortet zu haben. Nun wurde Anklage gegen den ehemaligen SEK-Beamten erhoben.

Schwerin - Die umfangreichen Ermittlungen zu der rechten "Prepper"-Gruppe "Nordkreuz", an der maßgeblich auch Polizeibeamte beteiligt gewesen sein sollen, haben erste juristische Konsequenzen.

Die Polizei führte eine Razzia gegen die ehemaligen SEK-Beamten durch. (Archivfoto)
Die Polizei führte eine Razzia gegen die ehemaligen SEK-Beamten durch. (Archivfoto)

Die Staatsanwaltschaft Schwerin erhob am Donnerstag Anklage gegen Marko G..

Der ehemalige Beamte des Spezialeinsatzkommandos (SEK) der Polizei in Mecklenburg-Vorpommern gilt als mutmaßlicher Drahtzieher einer großangelegten illegalen Munitionsbeschaffung.

Wie die Staatsanwaltschaft mitteilte, wird dem Mann Verstoß gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz, das Waffengesetz und das Sprengstoffgesetz zur Last gelegt. Bei einer Verurteilung drohen ihm ein bis fünf Jahre Haft.

Der frühere Polizeibeamte gilt laut Staatsanwaltschaft als Mitbegründer der seit Anfang 2016 aktiven rechten "Prepper"-Gruppe "Nordkreuz", die sich unter anderem auch mit dem Anlegen von Waffendepots auf schwere Krisen des Staates vorbereitet haben soll.

Bei einer Hausdurchsuchung waren Mitte Juni im Wohnhaus und in einem Bungalow von Marko G. Waffen und etwa 31.500 Schuss Munition sowie Sprengkörper gefunden worden. Er sitzt seither in Untersuchungshaft.

Anwalt und Ex-Polizist gehören "Prepper"-Szene an

Ein Polizist hält bei einer Übung eine Maschinenpistole im Anschlag. (Symbolfoto)
Ein Polizist hält bei einer Übung eine Maschinenpistole im Anschlag. (Symbolfoto)

Den Ermittlungen zufolge sollen 1400 Gewehrpatronen aus Beständen stammen, die von den Herstellern ausschließlich an Polizeibehörden und Streitkräfte verkauft werden und somit illegal beschafft wurden. Nach dem Fund war darüber spekuliert worden, dass Teile der Munition bei Schießübungen des SEK abgezweigt wurden.

Bei der ebenfalls sichergestellten Maschinenpistole der Marke UZI soll es sich um eine Waffe handeln, die im Dezember 1993 bei der Bundeswehr in Brandenburg entwendet wurde.

Schon seit August 2017 ermittelt die Bundesanwaltschaft gegen die "Nordkreuz"-Gruppe wegen des Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat.

Im Zentrum der Ermittlungen stehen ein Rostocker Anwalt und ein suspendierter Polizist aus einem Dorf bei Schwerin, die der "Prepper"-Szene angehören sollen. Die Bundesanwaltschaft lässt bislang offen, ob sie gegen diese beiden Männer ebenfalls Anklage erhebt.

Bei einer Anti-Terror-Razzia in Mecklenburg-Vorpommern waren seinerzeit umfangreiche Namenslisten sichergestellt worden. In der Öffentlichkeit war von sogenannten Todeslisten die Rede. Auf Kritik stieß, dass die vielfach aus dem linken Lager stammenden Betroffenen von den Behörden nicht darüber informiert wurden.

Munition, Waffen und Blendgranaten sichergestellt

Mitglieder des SEK wurden festgenommen. (Symbolfoto)
Mitglieder des SEK wurden festgenommen. (Symbolfoto)

Nach Erkenntnissen der Schweriner Staatsanwaltschaft war Marko G. als Waffenexperte innerhalb der "Nordkreuz"-Gruppe unter anderem dafür zuständig, Munition und Waffen zu beschaffen und zu horten. Schon bei der Durchsuchung vor zwei Jahren seien bei ihm 23.800 Schuss Munition, Waffen und Blendgranaten gefunden worden.

Obwohl dem damals als Zeuge geführten Marko G. daraufhin sämtliche Waffenbesitzkarten entzogen worden seien, habe er erneut ein Depot angelegt, teilte die Staatsanwaltschaft mit.

Die Ermittlungen im sogenannten SEK-Munitionsskandal richten sich insgesamt gegen drei ehemalige Mitglieder und einen aktiven Beamten des SEK Mecklenburg-Vorpommerns.

Von den drei "Ehemaligen" sind noch zwei bei der Landespolizei. Diese drei stehen in Verdacht, Munition bei Übungen abgezweigt und an Marko G. weitergereicht zu haben. Deren Verfahren sei abgetrennt worden. Die Ermittlungen dauerten an, hieß es.

Laut Staatsanwaltschaft eint die Mitglieder der "Nordkreuz"-Gruppe die Überlegung, dass Deutschland durch Krieg, Naturkatastrophen oder wirtschaftlichen Niedergang in eine schwere gesellschaftliche Krise geraten könnte. Um nicht Opfer einer solchen Entwicklung zu werden, hätten sie sich auf den "Tag X" vorbereitet.

"Prepper" rüsten sich im allgemeinen mit Vorräten für einen möglichen Zusammenbruch der staatlichen Ordnung - manche kalkulieren aber auch den Einsatz von Waffen ein. Nicht alle "Prepper" sind nach Expertenmeinung Rechtsextreme, die Grenzen seien jedoch häufig fließend.

Fotos: dpa/Jens Büttner, dpa/Boris Roessler, DPA

Technik bis zu 56% günstiger! Bis Freitag muss hier alles raus! Anzeige
Frau bewertet Polizei-Revier auf Google und bekommt Anzeige! Neu
"Ein Pädophiler und Perverser": Priester missbraucht Dutzende Kinder Neu
Dieser Chef schenkt Euch die Lieferung und den Aufbau aller Möbel! 5.397 Anzeige
Mann mit Schwan angegriffen: Bachelor wehrt sich gegen Vorwürfe Neu
Vertrag von Skandalprofi Avdijaj aufgelöst! Ex-Schalker nach Schottland? Neu
Tattoo-Aus? EU will Tätowier-Farben verbieten Neu
Rassismus-Vorwürfe gegen die Polizei! Dieses Foto sorgt für massiven Ärger Neu
Kleinster Mann der Welt stirbt mit nur 28 Jahren Neu
Mann verklagt Pornhub: Den Grund erratet Ihr nie Neu
Bombe explodiert an Schiri-Auto! Fußball-Spiele abgesagt Neu
Auf Landstraße: Mann eröffnet Feuer auf Tanklaster Neu
Rentnerin rast in Verkaufsstand und Supermarkt: Führerschein weg! Neu
Aldi-Nord ruft Mozzarella zurück: Fremdkörper! Neu
Goebbels-Rede imitiert: Kultursekretär schockt mit Video 888
Wildschwein randaliert in Einkaufszentrum: Polizei schießt! 2.229
Drogenrazzia! Polizei durchsucht auch Filiale der Deutschen Bank 2.018
Kind (6) stirbt im Schwimmbad: Urteil für Bademeister und Erzieherinnen gefallen 2.323
Zurück in seiner Paraderolle: Channing Tatum präsentiert "Magic Mike Live" 446
Aus 51 mach 50: Skisprung-Qualifikation bei Heim-Weltcup in Titisee-Neustadt wird zur Farce! 4.099 Update
Ferieninseln Mallorca und Ibiza verbieten Flatrate-Saufen und noch mehr 1.438
Wann kommt Werbung auf WhatsApp? Unternehmen spricht Klartext! 1.015
Annemarie Carpendale zeigt, wie sexy Mamasein ist 1.124
Bombendrohung: Universität Wien komplett geräumt! 381
Zieht es Lukas Podolski zurück in die Türkei? 230
"Hans im Glück": Burgerkette hat neue Eigentümer! Neue Filialen geplant 1.290
Rückruf wegen kritischen Inhaltsstoffen: Finger weg von diesem Oregano! 830
Unter Tränen: Liverpool-Star Firmino lässt sich im eigenen Schwimmbad taufen 1.832
Schäferhund richtet Blick auf Kinderwagen, fletscht die Zähne, dann beißt er zu 3.509
Darum kann Til Schweiger nachts oft nicht schlafen! 572
"Hanfbar" im Visier: Drogen-Razzia in veganem Teehaus 1.467
Transfer-Coup: Union holt Malli aus Wolfsburg 671
Lufthansa: Gewerkschaft Ufo prüft unbefristeten Streik! 338
Was für ein Andrang! Reisemesse CMT vor Besucherrekord 78
Ex-SS-Wachmann will nichts von Kindermorden im KZ gewusst haben 1.537 Update
Grausam: Wurde Betrunkener verprügelt und zum Sterben in den Fluss geworfen? 3.140
Brüder bauen Drogen-Imperium über Muttis Amazon-Konto auf! 1.349
Nach widerlichem "Streich" muss dieser Mann ins Gefängnis 1.920
Er braucht dringend Hilfe: Wo ist Jan (23)? 479
Verlässt dieser GZSZ-Star die Serie? 8.859
Jan Fedder (†64): Dieser Platz soll künftig an ihn erinnern 1.382
Eminem ist zurück: Neues Album mit Ed Sheeran und Juice Wrld! 521
14 Menschen sterben bei Angriff auf ein ganzes Dorf! 1.895
"Hilfeeee": Darum hat Reality-Girl Josi jetzt eine harte Zeit vor sich 572
Dschungelcamp als Trinkspiel: Mundstuhl saufen sich Danni Büchner schön 1.604
Kein Herrchen wollte diesen Hund behalten: Findet er nie ein Zuhause fürs Leben? 4.297
"Selber betroffen!" Sara Kulka hat klare Meinung zur Organspende 1.076
Hilfe für Koalas in Australien: Diese Frau packt an 867