Die Lage spitzt sich zu! Wegen Brandgefahr dürfen Wälder nicht betreten werden

Nordsachsen - Wegen der anhaltenden Trockenheit und Hitze besteht in Nordsachsen höchste Waldbrandgefahr.

Experten rechnen damit, dass sich die Situation in den nordsächsischen Wäldern am Dienstag zuspitzt. (Symbolbild)
Experten rechnen damit, dass sich die Situation in den nordsächsischen Wäldern am Dienstag zuspitzt. (Symbolbild)  © DPA

Betroffen sind weite Teile der Landkreise Meißen, Nordsachsen und Bautzen, wie ein Sprecher des Staatsbetriebes Sachsenforst am Montag auf Anfrage mitteilte.

Im Landkreis Nordsachsen dürfen die Wälder nicht mehr betreten werden.

Am Dienstag könnte sich die Lage weiter zuspitzen. Die Experten erwarten dann auch für den Landkreis Görlitz die höchste Waldbrandgefahrenstufe 5.

Entspannung ist nach Angaben von Sachsenforst erst wieder am Mittwoch in Sicht - dann sind Gewitter für die Region angesagt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0