Norwich City Vorletzter in der Premier League: Team voller Deutscher abgerutscht!

Norwich - Für die Mannschaft voller deutscher Spieler und Funktionäre läuft es in der Premier League nicht rund! Norwich City FC kassierte am Wochenende eine heftige 1:5-Heimpackung gegen Mitaufsteiger Aston Villa und rutschte auf den vorletzten Platz ab.

Zwei Ex-BVB-Profis im Duell: Norwich-Zehner Marco Stiepermann (grätschend) im Zweikampf mit Chelsea-Angreifer Christian Pulisic (l.).
Zwei Ex-BVB-Profis im Duell: Norwich-Zehner Marco Stiepermann (grätschend) im Zweikampf mit Chelsea-Angreifer Christian Pulisic (l.).  © Joe Giddens/PA Wire/dpa

Die Art und Weise macht wenig Hoffnung auf Besserung: Denn die Mannschaft von Trainer Daniel Farke wurde streckenweise richtig vorgeführt und hatte in dieser Partie nicht das Niveau für Englands Eliteklasse.

Das hingegen war schon vor der Saison befürchtet worden. Denn Norwich gab nur etwas mehr als vier Millionen Euro (!) für Neuzugänge aus.

Ansonsten wurde der Kader zusammengehalten und auf die Akteure gesetzt, die den souveränen Aufstieg erst möglich gemacht hatten.

An sich eine gute Strategie, die sich bei dem Sieg gegen Newcastle United (3:1) und dem Sensationserfolg gegen Manchester City (3:2) auch auszahlte.

Doch davon abgesehen mussten die Kanarienvögel bislang immer Lehrgeld zahlen. Gegen den FC Liverpool stand am Ende eine erwartbare 1:4-Pleite zu Buche, gegen den FC Chelsea war es dann deutlich enger (2:3), ehe mit einer B-Elf das Aus im Carabao Cup gegen Viertligist Crawley Town folgte (0:1).

Es gab außerdem noch Niederlagen gegen West Ham United, den FC Burnley und Crystal Palace (jeweils 0:2), bevor es die deftige Klatsche gegen Villa gab.

Norwich City FC setzt in der Premier League auf viele deutsche Spieler

Für Trainer Daniel Farke (r.) und Norwich City ist es die erwartet schwere Saison in der Premier League.
Für Trainer Daniel Farke (r.) und Norwich City ist es die erwartet schwere Saison in der Premier League.  © Joe Giddens/PA Wire/dpa

Daran konnten auch Stammspieler wie der gebürtige Dortmunder Marco Stiepermann (acht Spiele, null Tore), der Münchner Moritz Leitner (sieben Spiele, null Tore) und der frühere Schalker Teemu Pukki (acht Spiele, sechs Tore, zwei Vorlagen) nichts ändern.

Der langjährige Bundesliga-Stürmer Josip Drmic deutete seine Torgefahr mit einem Treffer in sechs Kurzeinsätzen immerhin an.

Ergänzungsspieler wie die gebürtigen Berliner Tom Trybull sowie Dennis Srbeny (je vier Einsätze), der frühere Paderborner Mario Vrancic (drei Partien), der Chemnitzer Ralf Fährmann (zwei Begegnungen), der Düsseldorfer Christoph Zimmermann (zwei Spiele), Ex-Dynamo Philip Heise (ein Match) oder der Deutsch-Schweizer Timm Klose (ein Kurzeinsatz) konnten Norwich nicht zu noch mehr Punkten verhelfen.

Dazu kommt, dass sich mit dem früheren Braunschweiger Onel Hernandez bereits im ersten Spiel ein dribbelstarker Flügelflitzer am Knie verletzt hat und seitdem ausfällt.

Für Farke und sein Team gibt es nach der Länderspielpause die Wochen der Wahrheit: Nach dem AFC Bournemouth und Manchester United heißen die Gegner Brighton & Hove Albion, FC Watford und FC Everton - also alles Teams, die ebenfalls um den Abstieg kämpfen...

Titelfoto: Joe Giddens/PA Wire/dpa

Mehr zum Thema Fußball International:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0