Mit zehn Deutschen: Norwich City mit Heise & Co auf Premier-League-Kurs!

Leeds (England) - Es riecht nach Premier League! Norwich City gewann mit vielen deutschen Akteuren im Kader das Spitzenspiel in der zweiten englischen Liga "Championship" bei Leeds United mit 3:1!

Marco Stiepermann und Kollegen bejubeln den wichtigen 3:1-Auswärtssieg von Norwich City bei Leeds United.
Marco Stiepermann und Kollegen bejubeln den wichtigen 3:1-Auswärtssieg von Norwich City bei Leeds United.  © Imago

Mario Vrancic mit einem herrlichen Freistoß und einem platzieren Schuss (5. +78. Minute) und Teemu Pukki per Abstauber nach abgeblocktem Vrancic-Schuss (35.) brachten Norwich in diesem wichtigen Duell vor 36.524 Zuschauern an der Elland Road auf die Siegerstraße.

Der Jubel der 2500 Auswärtsfans kannte keine Grenzen mehr, obwohl Leeds durch Patrick Bamford spät zum Ehrentreffer kam (90+1.).

Doch die Universitätsstadt Norwich ist in Sachen Fußball momentan ohnehin der Maßstab der Dinge in Englands zweithöchster Spielklasse.

Dank des Sieges bei Leeds zogen die "Canaries" (Deutsch: Kanarienvögel), wie die Mannschaft aufgrund der auffälligen grün-gelben Trikots genannt wird, dank des besseren Torverhältnisses an United vorbei und ist Tabellenführer der Championship mit 57 Punkten aus 30 Spielen.

Damit würden sie direkt in die Premier League aufsteigen. Doch noch ist nichts entschieden, denn es sind noch 16 Spieltage zu absolvieren und der Dritte Sheffield United ist nur drei Punkte zurück.

Der Weg, der Norwich an die Spitze führte, ist erstaunlich und erinnert stark an den von Huddersfield United. Denn auch in Norwich haben viele Deutsche großen Anteil am fußballerischen Aufschwung Citys. Insgesamt zehn Spieler mit deutschem Pass sind in der Stadt im Osten Englands mittlerweile aktiv.

Deutsche mit großem Anteil am Norwich-Aufschwung

Wechselte erst vor wenigen Tagen von Dynamo Dresden zu Norwich City: Philip Heise.
Wechselte erst vor wenigen Tagen von Dynamo Dresden zu Norwich City: Philip Heise.  © Lutz Hentschel

Der Deutsch-Schweizer Timm Klose, der Deutsch-Kubaner Onel Hernandez, der Deutsch-Österreicher Moritz Leitner, der Deutsch-Bosnier Vrancic sowie Christoph Zimmermann, Felix Passlack, Tom Trybull, Marco Stiepermann, Dennis Srbeny und Philip Heise sind im Kader der "Canaries".

Zusätzlich ist mit Pukki ein weiterer Ex-Bundesliga-Akteur (FC Schalke 04) im Kader, der mit 17 Toren und sechs Vorlagen in 27 Liga-Einsätzen entscheidenden Anteil am Erfolg von Norwich hat.

Der deutsche Coach Daniel Farke trainiert Norwich und war zuvor bei Borussia Dortmund II aktiv, wo er übrigens Nachfolger von David Wagner war, nachdem dieser zu Huddersfield ging und dort eine Erfolgsgeschichte aus dem Bilderbuch schrieb.

Deshalb, aber auch wegen Farkes hoher Kompetenz, holte Norwich den 42-Jährigen am 1. Juli 2017 in den Osten Englands, wo er nach und nach ein Team nach seinen Wünschen zusammenstellen durfte.

Er verpflichtete dabei häufig Spieler, die in Deutschland den Sprung in den Profifußball nicht geschafft hatten oder sich dort nicht auf Dauer hatten durchsetzen können. Fernab der deutschen Öffentlichkeit konnten viele Kicker einen Neuanfang in einem anderen Land starten und blühten unter der Regie von Farke förmlich auf.

Speziell in dieser Saison überragt Norwich bis auf wenige Ausnahmen. Wenn diese Ergebnis-Konstanz bis Saisonende beibehalten werden kann, steht dem Aufstieg, der gleichbedeutend mit einem ungeheuren finanziellen Gewinn wäre, nichts mehr im Wege.

Mehr zum Thema Fußball International:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0