Traumtore! Deutsche ballern Norwich City zum Premier-League-Aufstieg

Norwich (England) - Die Mannschaft voller Deutscher spielt in der nächsten Saison in der Premier League! Norwich City ist nach einem 2:1-Sieg über die Blackburn Rovers in Englands Eliteklasse aufgestiegen.

Mario Vrancic (l.) wird nach seinem Tor zum zwischenzeitlichen 2:0 bejubelt. Auch Marco Stiepermann (M.), der das 1:0 erzielte, und Flügelflitzer Onel Hernandez (Zweiter von rechts) gratulieren.
Mario Vrancic (l.) wird nach seinem Tor zum zwischenzeitlichen 2:0 bejubelt. Auch Marco Stiepermann (M.), der das 1:0 erzielte, und Flügelflitzer Onel Hernandez (Zweiter von rechts) gratulieren.  © Imago Images/Focus Images

Die Tore erzielten dabei - natürlich - zwei deutsche Spieler. Marco Stiepermann traf mit einem harten, platzierten Flachschuss aus 22 Metern zum 1:0 (13. Minute) und Mario Vrancic setzte mit seinem Traumtor zum 2:0 (21.) sogar noch einen drauf: Der Deutsch-Bosnier wurde nicht angegriffen, zog aus 25 Metern halbrechter Position ab - und hämmerte den Ball unhaltbar in den linken Winkel!

Nicht nur diese beiden Tore zeigten, warum dieses Team aus der starken zweiten englischen Liga so herausragt.

Obwohl Blackburn, Tabellenvierzehnter von insgesamt 24 Teams im "Championship", nochmal zurückkam, blieben die "Canaries" durchgehend das klar tonangebende Team.

Norwich zeigte erneut großartigen, offensiv ausgerichteten Tempofußball gepaart mit einer hohen individuellen Klasse, technisch versierten Kickern, die in den meisten Fällen über eine erstklassige Spielübersicht verfügen und diszipliniert als Team agieren.

91 Punkte aus 45 Spielen bei einem Torverhältnis von 91:56 sprechen eine deutliche Sprache. Dennoch hätte Norwich gegen Blackburn mindestens fünf Tore mehr schießen können, wenn nicht müssen.

Der Fußball der "Kanarienvögel" ist ähnlich herzerfrischend, wie der von Ajax Amsterdam. Natürlich auf einem nicht ganz so hohen Niveau.

Daniel Farke als Erfolgsgarant

Größter sportlicher Erfolg in der Karriere des deutschen Trainers Daniel Farke: Der Aufstieg mit Norwich City in die Premier League.
Größter sportlicher Erfolg in der Karriere des deutschen Trainers Daniel Farke: Der Aufstieg mit Norwich City in die Premier League.  © DPA

Doch der Mut des deutschen Trainers Daniel Farke, der von Borussia Dortmund II nach England wechselte, zahlte sich aus.

Er vertraute vielen Akteuren, die er aus Deutschland kannte, die sich dort aber (auf Dauer) keinen großen Namen erarbeiten konnten.

So stellte sich Farke im Sommer ein Team nach seinen Vorstellungen zusammen - und es klappte so ziemlich alles.

Im Angriff blüht Kultstürmer Teemu Pukki auf: 42 Liga-Spiele, 28 Tore, zehn Vorlagen - was für eine Quote! Der finnische Nationalkicker und frühere Schalker ist damit der Top-Scorer der Liga!

Doch auch Stiepermann (42 Spiele, neun Tore, acht Vorlagen), den Farke ins offensive Zentrum stellte und der explosive Flügelflitzer Onel Hernandez (39 Spiele, acht Tore, neun Vorlagen) haben erheblichen Anteil am Aufschwung von Norwich.

Das gilt auch für Vrancic, der in 35 Spielen auf neun Treffer und sechs Vorlagen kommt. In der Innenverteidigung sorgt zudem Christoph Zimmermann für Stabilität (39 Spiele, zwei Tore, zwei Vorlagen).

Dazu gibt es mit Moritz Leitner, Tom Trybull und Dennis Srbeny noch weitere deutsche Akteure, die ihren Anteil am fast schon sensationellen Erfolg haben. Felix Passlack und Philip Heise kamen dagegen nie oder fast nie zum Zug.

Ein Schwachpunkt von Norwich: Manchmal ist das Spiel zu risikoreich. Außerdem hat der frühere niederländische Nationalkeeper Tim Krul immer wieder Probleme in der Strafraumbeherrschung. Hier muss Norwich für die Premier League definitiv nachbessern.

Mehr zum Thema Fußball International:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0