Tödliches Drama in Bonn: Notarztwagen kracht in Fußgängerin († 26), mehrere Opfer verletzt

Bonn - Eine junge Frau (26) ist bei einer Einsatzfahrt eines Notarztwagens in Bonn am Samstag ums Leben gekommen. Mehrere Menschen erlitten bei dem Unfall teils schwere Verletzungen.

Der Notarztwagen wurde bei dem Unfall zerstört.
Der Notarztwagen wurde bei dem Unfall zerstört.  © DPA

Laut Polizei fuhr der Fahrer des Notarztwagens (46) am Samstag gegen 15.30 Uhr mit Blaulicht und Martinshorn auf der B9 in Richtung Mehlem. Im Auto saß zu diesem Zeitpunkt auch die Notärztin (29).

Der Fahrer musste nach aktuellem Ermittlungsstand eine Ampel an der Kreuzung zur Drachenburgstraße bei Rot überfahren und stieß mit einer Taxifahrerin (62) zusammen. Diese kam aus der Mainzer Straße.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Notarztwagen gegen eine Ampel und dann gegen einen Baum geschleudert.

Tragisch: Hierbei wurde eine Fußgängerin (26) von dem Auto erfasst und schwer verletzt. Sie starb wenig später aufgrund der Verletzungen.

Die drei anderen Unfallopfer, der Fahrer, die Notärztin und die Taxifahrerin, erlitten alle schwere Verletzungen. Sie kamen per Rettungswagen in Krankenhäuser.

Notfallseelsorger kümmerten sich um Angehörige und Einsatzkräfte, die sich um die Opfer und Kollegen gekümmert hatten.

Die weiteren Ermittlungen haben jetzt die Polizei Bonn und die Bonner Staatsanwaltschaft übernommen.

Update, 13.00 Uhr: Notärztin wurde einklemmt

Die ebenfalls schwer verletzte 29 Jahre alte Notärztin wurde bei dem Unfall eingeklemmt und konnte sich selbst befreien, der Fußgängerin konnte sie aber nicht mehr helfen. Ein anderer herbeigerufener Notarzt versuchte dies - allerdings ohne Erfolg.

Die verunglückte Notärztin war auf dem Weg zu einem Rettungseinsatz. Dort musste schließlich ein Kollege einspringen. Probleme habe es dort wegen des Unfalls nicht gegeben, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag.

Titelfoto: DPA