Mit diesem Notebook greift Microsoft jetzt Apple an

So sieht das neue Notebook von Microsoft (r.) aus.
So sieht das neue Notebook von Microsoft (r.) aus.

Von Andreas Krause

Redmond - Eine Weltneuheit, die Apple aufmerksam verfolgen wird: Microsoft stellte am 6. Oktober 2015 sein erstes eigenes Notebook vor: Das Microsoft Surface Book.

Ausgestattet mit Intel® Core™ i5 und Core™ i7 Prozessoren der sechsten Generation und einer Akku-Laufzeit von bis zu 12 Stunden, wendet sich Microsoft mit diesem 13,5 zoll Gerät gezielt an Macbook User.

Denn das Gerät hat einen entscheidenden Vorteil. Es ist sowohl als Tablet, aber auch Laptop nutzbar und schließt somit im Vergleich zu Apple diese längst überflüssige Lücke.

Die Auflösung des Displays beträgt 3000x2000 Pixel bei einer doppelt so hohen Leistung wie die des aktuellen Macbooks. Während das Microsoft Surface Book rund 1500 Euro kosten soll, zahlen Apple-Fans für das vergleichbare MacBook Pro 13,3" ca. 1230 Euro.

Ab 26. Oktober wird Microsoft mit der Auslieferung in den USA beginnen. Das Computermagazin Chip.de hat die beiden Geräte ausführlich miteinander verglichen. Zum Artikel geht's hier.

Foto: PR, Artisan/PR


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0