Diese fünf Dinge solltet Ihr auf dem Klo beachten

Auf der Toilette telefonieren? Ganz schlechte Idee!
Auf der Toilette telefonieren? Ganz schlechte Idee!

Netz - Na, heute schon auf Toilette gewesen? Wenn nicht, dann haben wir hier ein paar ganz tolle Tipps, die Euch demnächst den Gang auf das stille Örtchen erleichtern und verschönern sollen. 

Und das genau zum richtigen Zeitpunkt, denn am Sonnabend ist Welt-Toilettentag. Also entspannt Euch und lest erst einmal in Ruhe. 

1.) Setzt Euch bloß nicht wie auf einen Stuhl!

Spätestens seit dem Buch "Darm mit Charme" wissen wir, dass wir uns beim Verrichten des großen Geschäftes auf keinen Fall auf die Toilette wie auf einen Bürostuhl setzen sollten. Denn dabei ist der Druck auf dem Darm einfach zu groß, er kann sich schlecht entleeren. Durch den erhöhten Druck wird sogar die Bildung von Hämorrhoiden begünstigt. 

Auf der Toilette wie auf einem Stuhl sitzen? Solltet Ihr lieber nicht tun! 
Auf der Toilette wie auf einem Stuhl sitzen? Solltet Ihr lieber nicht tun! 

2.) Nehmt Euch Zeit!

Mal schnell noch aufs Klo rennen, bevor man auf Arbeit muss? Ganz falscher Ansatz! Atmet mal ganz tief durch und fahrt ein bisschen runter, bevor ihr das Frühstück endverdaut. Denn wer mit Gewalt presst und gestresst ist, der macht mehr kaputt als dass es hilft. Mediziner gehen sogar davon aus, dass heftiges Pressen auf der Toilette das Risiko für Krampfadern erhöht und sogar Schlaganfälle begünstigt. Wenn Ihr den Toilettengang also überleben wollt, dann ruhig Blut!

3.) Hockt Euch hin!

Zugegeben - für Frauen sind die Toilettenhäuschen auf Autobahn-Parkplätzen oder die den Plumplskos ähnelnden Toilettenanlagen, die es zum Beispiel vereinzelt noch in Frankreich und Italien gibt, der Horror schlechthin. Doch für die Gesundheit sind die gar nicht so schlecht. Denn die natürliche Position des Menschen für den Stuhlgang ist die Hocke. Das geht heutzutage auf dem heimischen Klo natürlich schlecht. Abhilfe schafft da ein kleiner Sims für die Füße. Im Buch "Darm mit Charme" wird erklärt, dass sich in normaler Sitzposition eine Art Schlinge um den Darm zieht, die Euch den Stuhlgang enorm erschwert. Also Beine hoch und entspannen.

Trennwand zwischen den Toiletten: Besser ist es in einer Beziehung! 
Trennwand zwischen den Toiletten: Besser ist es in einer Beziehung! 

4.) Hände weg von Handy, Tablet und Co!.!

Ihr denkt, Ihr setzt Euch jetzt mal ganz in Ruhe mit dem Handy, dem Tablet oder der Zeitung auf die Toilette? Ganz schlechte Idee! Denn Ihr sollt Euch entspannen und Euch darauf konzentrieren, Euren Darm ordentlich zu entleeren. Wenn man da nebenbei in Gedanken wo ganz anders ist, richtet das Gehirn den Fokus nicht auf den Toilettengang und im dümmsten Fall müsst Ihr das Bad unverrichteter Dinge wieder verlassen.

5.) Macht Euer Geschäft bloß allein

Ihr lebt schon lange in einer Beziehung und wenn früh mal Stress ist, dann geht es schon mal gemeinsam ins Bad? Macht das bloß nicht, denn dann seid ihr wohl nicht mehr lange mit Eurem Partner zusammen. Forscher haben herausgefunden, dass der Respekt vor dem Partner sinkt, wenn auch das letzte Tabu gebrochen wird und der Partner singend unter der Dusche steht, während der andere auf der Toilette sitzt. Während sich vor allem Frauen am Anfang einer Beziehung vor Bauchschmerzen winden, weil sie beim neuen Partner einen größeren Toilettengang unbedingt vermeiden wollen, so wird es für viele nach einiger Zeit zur Normalität, das sogar im Beisein des Freundes/der Freundin zu tun.

In dem Sinne, einen entspannten und erfolgreichen Welt-Toilettentag!