Schmuddel-Wetter in NRW am ersten Wochenende des Jahres erwartet

Essen - Schmuddelwetter statt Winterzauber: Auch zum Wochenende bleibt es in Nordrhein-Westfalen trübe.

Am Wochenende sollte man in Köln und Umgebung am besten zu Hause bleiben.
Am Wochenende sollte man in Köln und Umgebung am besten zu Hause bleiben.  © DPA/Wetteronline Montage

Feuchte Luft und leicht steigende Temperaturen sorgen in den kommenden Tagen für ungemütliches Wetter in NRW.

"Da ist dann auch nichts mehr mit Schnee", sagte Jana Beck, Meteorologin vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Essen am Donnerstag (3. Januar).

Vereinzelter Schneefall, der am Donnerstagmorgen etwa in Köln und Ostwestfalen gemeldet wurde, sei nur von kurzer Dauer gewesen.

In Ostwestfalen sorgten am Morgen glatte Straßen mancherorts für Unfälle, wie die Polizei mitteilte.

Am Freitag und am Wochenende bleibe es im ganzen Land trüb und feucht bei leicht steigenden Temperaturen, hieß es beim DWD.

So werden am Freitag Höchstwerte zwischen vier und sechs Grad Celsius erwartet, Samstag könne es etwas milder werden.

Und Samstagnacht rechnen die Meteorologen dann verstärkt mit Regen.

Titelfoto: DPA/Wetteronline Montage


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0