Beates Herz gebrochen: Hat ihr Traummann sie nur ausgenutzt?

TOP

Drittliga-Kicker rastet komplett aus und schlägt wild um sich

3.876

Sie schrieb einen bösen Brief an ihre Nachbarn und bekam diese Antwort

8.966

Stuttgart schmettert den DSC zum dritten mal weg

342

Du kannst nicht schlafen? Das rettet Dein Leben!

ANZEIGE
3.946

Zschäpe bestreitet Mitgliedschaft im NSU und Beteiligung an Morden

München - Die mutmaßliche Neonazi-Terroristin Beate Zschäpe hat ihr Schweigen im Münchner NSU-Prozess gebrochen. In ihrer Aussage bestreitet sie ihre Beteiligung an allen zehn Morden.
Zschäpe, hier neben ihren Anwälten Hermann Borchert (l.) und Mathias Grasel (r.) bestreitet, überhaupt Mitglied im NSU gewesen zu sein.
Zschäpe, hier neben ihren Anwälten Hermann Borchert (l.) und Mathias Grasel (r.) bestreitet, überhaupt Mitglied im NSU gewesen zu sein.

München – Die mutmaßliche Neonazi-Terroristin Beate Zschäpe hat bestritten, an den zehn Morden und zwei Sprengstoffanschlägen beteiligt gewesen zu sein, die die Bundesanwaltschaft der Terrorgruppe NSU vorwirft.

Das geht aus Zschäpes Aussage hervor, die ihr Anwalt Mathias Grasel am Mittwoch im NSU-Prozess verlas. Ihre Freunde Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos hätten sie erst hinterher darüber informiert. Als sie davon erfahren habe, sei sie sprachlos und fassungslos gewesen.

Auch an dem Mord an der Polizistin Michèle Kiesewetter im April 2007 in Heilbronn sei sie nicht beteiligt gewesen, behauptete Zschäpe. Böhnhardt und Mundlos hätten erklärt, es sei ihnen dabei nur um die Pistolen der beiden Polizisten gegangen, auf die sie geschossen hatten. Ein Polizist hatte den Angriff überlebt

Zschäpe bestreitet sogar, Mitglied des "Nationalsozialistischen Untergrunds" (NSU) gewesen zu sein. "Ich weise den Vorwurf der Anklage, ich sei ein Mitglied einer terroristischen Vereinigung namens NSU gewesen, zurück", ließ Zschäpe ihren Anwalt Mathias Grasel am Mittwoch im NSU-Prozess erklären.

Eine lange Schlange bildete sich vor dem Oberlandesgericht München am Mittwoch.
Eine lange Schlange bildete sich vor dem Oberlandesgericht München am Mittwoch.

Allerdings gestand Zschäpe, die letzte Fluchtwohnung der Terrorgruppe NSU in Zwickau in Brand gesteckt zu haben. Das geht ebenfalls aus der Aussage hervor, die ihr Anwalt Mathias Grasel am Mittwoch im NSU-Prozess verlas: Im Radio habe sie im November 2011 davon erfahren, dass ein Wohnmobil mit zwei Leichen entdeckt worden war.

Sie sei sich sofort sicher gewesen, dass es sich um ihre beiden Freunde Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos gehandelt habe. Vor der Brandstiftung sei sie durchs Haus gegangen, um sicherzustellen, dass sich niemand mehr darin befinde.

Bei den Opfern der Terrorgruppe NSU entschuldigte sie sich. Die Schuld für die Verbrechen des "Nationalsozialistischen Untergrunds" trügen allerdings ihre Freunde Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos.

"Ich fühle mich moralisch schuldig, dass ich zehn Morde und zwei Bombenanschläge nicht verhindern konnte", ließ Zschäpe erklären.

Mehr als zweieinhalb Jahre nach Beginn des NSU-Prozesses hatte Zschäpe am Morgen erstmals ihr Schweigen gebrochen. Nach Verlesung der gut eineinhalbstündigen Erklärung ordnete der Vorsitzende Richter eine Pause an.

Zschäpe muss sich vor dem Oberlandesgericht München als Mittäterin an sämtlichen Verbrechen verantworten, die dem NSU angelastet werden, darunter zehn vorwiegend rassistisch motivierte Morde. Mundlos und Böhnhardt starben 2011 nach einem Banküberfall.

Fotos: dpa

Bielefelder versuchen, Würstchen mit Grill in Küche zu räuchern!

298

Müssen deutsche Männer bald auf nackte Playmates verzichten?

2.478

Prevc siegt in Klingenthal: DSV-Adler enttäuschen

840

Diese Dresdnerin ist ins Weihnachtsland ausgewandert

1.980

Überraschendes Ergebnis: Hofer verliert Präsidentschaftswahl

3.629

Vorm Spiel gegen Dynamo: KSC feuert Trainer Oral

2.681

So tickt die Jugend wirklich! Das sollten Eltern über ihre Kinder wissen

4.452

Tokio Hotel machen ihren Fans ein riesen Geschenk

2.105

Unfassbar! Familien mit Kindern gaffen nach Unfall

3.540

Simone Thomalla versteckt eine Verletzung hinter ihrer Augenklappe

3.098

Polizist soll Freitaler Terror-Gruppe geholfen haben

3.161

Thor Steinar-Laden Stunden nach Eröffnung dicht gemacht

22.502

Ob Richard Lugner bei diesen Fotos die Scheidung bereut? 

4.871

Dynamofans verwüsten Zug auf dem Weg nach München

11.301

Teenager erschießt Mutter und Bruder im Schlaf

2.512

Diese Frau aus OWL ist das neue Gesicht der Bundeswehr

549

Schock für Fans von Joko & Klaas: Ihre Sendung wird eingestampft

19.878

Bürgermeisterin und zwei Journalistinnen in Restaurant getötet 

4.779

Details zum Familiendrama: So ermordete die Mutter ihre Familie

6.207

Heiß! So sieht die junge Jenny aus "Forrest Gump" heute aus

6.968

Diese Megastars kommen zu Helenes großer Weihnachtsshow

4.673

Fotograf veröffentlicht unerlaubt Nacktfotos von berühmter Schönheit

7.469

Hier zeigen die geschlagenen Schalke-Spieler, was sie von RB Leipzig halten

25.482

Hanka Rackwitz im Dschungel? Das hält ihre Familie davon

5.800

Ermordete Studentin: So fand die Polizei den 17-jährigen Afghanen

8.490

Nicht die Größe! Darauf kommt es Männern bei Frauen-Hintern wirklich an

6.056

Schock! Schicksalsschlag für Escort-Girl Saskia Atzerodt

8.634

Teurer Luxus-Mercedes knallt gegen Litfaßsäule

7.845
Update

Zu teuer! Jetzt doch keine Neuauszählung in USA

2.457

Höchste Ehre! Michelin zeichnet "Die Windmühle" aus

545

Deswegen hat Helene Fischer sieben Monate lang Pause gemacht

37.075

Neun Leichen nach Brand auf illegaler Rave-Party geborgen

2.726

Geschafft! Opa Herwig ist weiter und trifft Michael Hirte

2.271

Der Anfang vom Ende? Heute ist ein Schicksalstag für Europa 

3.554

Sachse Rico findet bei Blind-Hochzeit im TV das große Glück

11.638

Peinlich! BKA-Bewerber rasseln durch Deutschtests 

2.807

Neues Wörterbuch erklärt uns den „besorgten Bürger“

2.254

Deshalb hadert Götz Schubert mit seiner Ost-Herkunft

3.312

Hier schimpft ganz Fußball-Deutschland über einen RB-Kicker

16.947

Polnische Rassisten verprügeln ausländische Studenten

6.309

Schwalbe und Eigentor sichern RB Leipzig die Tabellenführung

5.987

Polizist droht besoffenen Fahrern mit Nickelback

2.504

Scharf! Wer tanzt denn hier oben ohne in den Advent?

5.353