Horror-Unfall! Zwei Tote und neun Schwerverletzte Neu Tödlicher Unfall wegen Reifenplatzer: Wohnmobil zerfetzt Neu Porsche sucht in Dresden nach neuen Mitarbeitern 46.991 Anzeige GNTM-Finale: Heidi Klum legte noch einen Höhepunkt obendrauf Neu
3.975

Zschäpe bestreitet Mitgliedschaft im NSU und Beteiligung an Morden

München - Die mutmaßliche Neonazi-Terroristin Beate Zschäpe hat ihr Schweigen im Münchner NSU-Prozess gebrochen. In ihrer Aussage bestreitet sie ihre Beteiligung an allen zehn Morden.
Zschäpe, hier neben ihren Anwälten Hermann Borchert (l.) und Mathias Grasel (r.) bestreitet, überhaupt Mitglied im NSU gewesen zu sein.
Zschäpe, hier neben ihren Anwälten Hermann Borchert (l.) und Mathias Grasel (r.) bestreitet, überhaupt Mitglied im NSU gewesen zu sein.

München – Die mutmaßliche Neonazi-Terroristin Beate Zschäpe hat bestritten, an den zehn Morden und zwei Sprengstoffanschlägen beteiligt gewesen zu sein, die die Bundesanwaltschaft der Terrorgruppe NSU vorwirft.

Das geht aus Zschäpes Aussage hervor, die ihr Anwalt Mathias Grasel am Mittwoch im NSU-Prozess verlas. Ihre Freunde Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos hätten sie erst hinterher darüber informiert. Als sie davon erfahren habe, sei sie sprachlos und fassungslos gewesen.

Auch an dem Mord an der Polizistin Michèle Kiesewetter im April 2007 in Heilbronn sei sie nicht beteiligt gewesen, behauptete Zschäpe. Böhnhardt und Mundlos hätten erklärt, es sei ihnen dabei nur um die Pistolen der beiden Polizisten gegangen, auf die sie geschossen hatten. Ein Polizist hatte den Angriff überlebt

Zschäpe bestreitet sogar, Mitglied des "Nationalsozialistischen Untergrunds" (NSU) gewesen zu sein. "Ich weise den Vorwurf der Anklage, ich sei ein Mitglied einer terroristischen Vereinigung namens NSU gewesen, zurück", ließ Zschäpe ihren Anwalt Mathias Grasel am Mittwoch im NSU-Prozess erklären.

Eine lange Schlange bildete sich vor dem Oberlandesgericht München am Mittwoch.
Eine lange Schlange bildete sich vor dem Oberlandesgericht München am Mittwoch.

Allerdings gestand Zschäpe, die letzte Fluchtwohnung der Terrorgruppe NSU in Zwickau in Brand gesteckt zu haben. Das geht ebenfalls aus der Aussage hervor, die ihr Anwalt Mathias Grasel am Mittwoch im NSU-Prozess verlas: Im Radio habe sie im November 2011 davon erfahren, dass ein Wohnmobil mit zwei Leichen entdeckt worden war.

Sie sei sich sofort sicher gewesen, dass es sich um ihre beiden Freunde Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos gehandelt habe. Vor der Brandstiftung sei sie durchs Haus gegangen, um sicherzustellen, dass sich niemand mehr darin befinde.

Bei den Opfern der Terrorgruppe NSU entschuldigte sie sich. Die Schuld für die Verbrechen des "Nationalsozialistischen Untergrunds" trügen allerdings ihre Freunde Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos.

"Ich fühle mich moralisch schuldig, dass ich zehn Morde und zwei Bombenanschläge nicht verhindern konnte", ließ Zschäpe erklären.

Mehr als zweieinhalb Jahre nach Beginn des NSU-Prozesses hatte Zschäpe am Morgen erstmals ihr Schweigen gebrochen. Nach Verlesung der gut eineinhalbstündigen Erklärung ordnete der Vorsitzende Richter eine Pause an.

Zschäpe muss sich vor dem Oberlandesgericht München als Mittäterin an sämtlichen Verbrechen verantworten, die dem NSU angelastet werden, darunter zehn vorwiegend rassistisch motivierte Morde. Mundlos und Böhnhardt starben 2011 nach einem Banküberfall.

Fotos: dpa

"Konnichi wa": Ganz Düsseldorf feiert Japan-Tag Neu Schneckentempo: Sylt-Züge müssen wegen kaputter Schienen schleichen Neu Update Genitalherpes: Jeder Dritte in Deutschland ist infiziert! 1.681 Anzeige 56-Jähriger tot aus Kanal geborgen! Neu Opel-Konflikt steht kurz vor der Eskalation Neu Darsteller gesucht: Werde das Gesicht eines coolen Werbespots 1.883 Anzeige Er wiegt fast eine Tonne! Hai-Alarm im Mittelmeer Neu Mann bestellt acht Kilo Bomben am Telefon: Was steckt dahinter? Neu
39-Jähriger soll mehrfach Killer für Mord an Ehefrau angeheuert haben Neu Diebstahl-Versuch endet in Gerangel und mit Macheten-Stich Neu Schmierfett-Fund an Ostseeküste: Polizei ermittelt, Gefahr für Umwelt noch unklar 1.352 Ob beruflich oder privat: So beeinflussen Zähne Dein Leben 7.197 Anzeige Das ist der offizielle Song zur Fußball-WM 2018 in Russland 1.905 Grausamer Fund: Fahrer entdeckt Leiche in seinem Bus 7.620
Iris Mareike Steen und Christian Polanc im "Let's Dance"-Halbfinale? Eine Frau könnte alles verändern 1.829 Mutig: Kleiner Junge (7) verhindert Vergewaltigung seiner Mama 6.285 Du kannst Programmieren? Dann suchen wir genau Dich! 18.121 Anzeige Fast alle Pakete verschwunden? Fünf Männer rauben DHL-Fahrzeug aus 701 Das passiert wirklich beim großen GZSZ-Special! 10.130 Mitten auf dem Schulhof! Feuerwehr fängt komisches Krokodil 3.128 Verkeimtes Schulessen? 90 Kinder an Salmonellen erkrankt 1.542 Vor AfD-Demo: Hier trainieren Linksaktivisten die perfekte Blockade! 1.791 Uran in Waffen: Sind Nato-Bomben schuld an Krebs-Erkrankungen? 1.817 So macht sich Dänemarks Nationaltrainer über Frankreich lustig! 624 Mann spuckt Bahnmitarbeiter Blut ins Gesicht 209 Mann soll Frauen nach Tinder-Dates vergewaltigt haben 214 Polizei veröffentlicht schockierendes Video von Tunnel-Unfall! 4.475 Wutrausch! Mann bewirft Polizisten mit Fernseher 120 Warum steht hier ein Boot im Kornfeld? 1.431 Über 40 Schafe tot: Nun gibt es ein offizielles Wolfsgebiet 2.024 Für 48 Mio. Euro! Das wird aus dem einzigen früheren DDR-Freizeitpark 4.377 Notlandung am Flughafen: Unglücks-Pilot ist bekannter Multimillionär 2.764 Einjähriger stürzt aus Küchenfenster: Lebensgefahr! 1.561 Eingeschleust! Mann meldet Flüchtlinge in einem Waldstück 2.713 Diesel-Skandal: Werden Hunderttausende Daimler zurückgerufen? 604 Jüdische Bürger haben Angst um ihre Sicherheit 768 Tumulte bei Abschiebeversuch aus Schule: Entscheidung weiter offen 1.578 Verheiratete Spielerfrau will unbedingt mit David Beckham vögeln 5.306 Wie grausam! Kalb werden auf Weide Fell und Organe heraussgeschnitten 1.899 Profis klauen fünf Luxus-Autos aus Oldtimer-Handel 1.203 Bamf-Skandal: Auch Außenstelle in Schleswig-Holstein auffällig 104 Pottwal am Ostseestrand: Diese Kunstaktion ging mächtig nach hinten los 3.598 Asyl-Skandal beim Bamf: 200 weitere Verdachtsfälle 538 Drei verpasste Anrufe von Jogi, dann stand Petersen plötzlich im WM-Kader 713 Ente gut, alles gut! Polizei löst hollywoodreifen Fall an Teich 613 Beisetzung von Herzog Friedrich: Auch das belgische Königspaar trauert 1.054 Mann vergewaltigt 22-Jährige brutal und sticht mit Schraubenzieher auf sie ein 3.919 Viel Geld für teure Mittel? Einfach Pfeffer oder Salz in die Maschine! 2.108 Nach heftigen Sex-Vorwürfen: Weinstein stellt sich der Polizei 821 Update Toni ist das neue Topmodel: So reagieren ihre Fans auf den GNTM-Sieg! 8.126 Mitten in Deutschland? Sklavenhandel am Kölner Hauptbahnhof 2.311
Bevor es gleich losgeht:

Wähle Deinen TAG24-Kanal

 

Datenschutzinformation

Wir verwenden Cookies und andere Technologien, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Du ihnen bereitgestellt hast oder die sie im Rahmen Deiner Nutzung der Dienste gesammelt haben. Details hierzu findest Du in unserer
Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich mit diesen Bedingungen einverstanden.