NSU-Untersuchungsausschuss: Jetzt wird der Beschluss gefasst

Stuttgart - Nach rund zweijähriger Arbeit geht der NSU-Untersuchungsausschuss im Landtag seinem Ende entgegen.

Nach zwei Jahren endet der NSU-Untersuchungsausschuss. (Symbolbild)
Nach zwei Jahren endet der NSU-Untersuchungsausschuss. (Symbolbild)  © DPA

Die Beweisaufnahme sei abgeschlossen, teilte der Landtag in Stuttgart am Dienstag mit. Der Ausschuss habe am Montag einen entsprechenden Beschluss gefasst, erklärte der SPD-Abgeordnete Wolfgang Drexler, der Vorsitzende des Gremiums.

Nun werde man einen Abschlussbericht erstellen, der bis Ende des Jahres vorliegen soll.

Grüne, CDU, SPD und FDP haben keine Zweifel daran, dass die NSU-Mitglieder Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos die Polizistin Michèle Kiesewetter am 25. April 2007 in Heilbronn ermordeten. Für die AfD gibt es hingegen keine eindeutigen Beweise dafür.

Die Bundesanwaltschaft geht davon aus, dass die Rechtsterroristen des "Nationalsozialistischen Untergrundes" (NSU) für zehn Morde zwischen 2000 und 2007 verantwortlich sind. Mundlos und Böhnhardt hatten sich selbst getötet.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0