Die Zahl der Arbeitslosen steigt an, so viele finden in Bayern keinen Job

Nürnberg - Die Zahl der Arbeitslosen in Bayern ist im Juli sowohl im Vergleich zum Vormonat als auch im Vergleich zum Vorjahr gestiegen.

Im Juli mussten mehr Menschen den Gang zur Arbeitsagentur antreten. (Symbolbild)
Im Juli mussten mehr Menschen den Gang zur Arbeitsagentur antreten. (Symbolbild)  © Christian Charisius/dpa

Derzeit sind knapp 202.600 Menschen im Freistaat ohne Job. Das sind 2,6 Prozent mehr als im Juni und 0,7 Prozent mehr als im Juli 2018, wie die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit am Mittwoch in Nürnberg mitteilte.

Damit steige die Arbeitslosigkeit im Vorjahresvergleich zum ersten Mal seit September 2014 wieder an. Die Arbeitslosenquote beträgt aktuell 2,7 Prozent, das sind 0,1 Punkte mehr als im Juni. Im Vergleich zum Vorjahr blieb die Quote unverändert.

Der Anstieg im Juli habe traditionell vor allem saisonale Gründe, erläuterte Regionaldirektions-Chef Ralf Holtzwart. "Diese Entwicklung geht vor allem auf die Gruppe der 15- bis 25-Jährigen zurück. Nach dem Ende des Ausbildungsjahres und des Sommersemesters melden sich viele von ihnen arbeitslos."

Ab September werde allerdings schon wieder ein Rückgang in dieser Altersgruppe erwartet.

Die Zahl der Arbeitslosen ist in Bayern gestiegen.
Die Zahl der Arbeitslosen ist in Bayern gestiegen.  © Jens Kalaene/ZB/dpa

Titelfoto: Christian Charisius/dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0