Feuer-Drama: Junge (9) wird zum Held und rettet Schwester (2) aus brennendem BMW

Nürnberg - Ein kleiner Junge ist in Nürnberg in Bayern zum Lebensretter geworden. Der Neunjährige hat seine jüngere Schwester (2) wohl vor einem grauenhaften Feuertod bewahrt.

Die Geschwister hatten zunächst alleine im Auto auf ihre Mutter gewartet, die ihr drittes Kind in einem Nürnberger Kindergarten abgab. Plötzlich bemerkte der Bub starken Rauch am Auto.
Die Geschwister hatten zunächst alleine im Auto auf ihre Mutter gewartet, die ihr drittes Kind in einem Nürnberger Kindergarten abgab. Plötzlich bemerkte der Bub starken Rauch am Auto.  © DPA

Wie die Polizei am Dienstagvormittag mitteilte, kam es am Vortag zu einem äußerst dramatischen Zwischenfall, der nur dank der schnellen Reaktion des Jungen letztlich gerade noch glimpflich ausging.

So hatte die 31 Jahre alte Mutter der Geschwister am Morgen gegen 7.45 Uhr ihren BMW in der Pfründnerstraße abgestellt, um eines ihrer drei Kinder in einen Kindergarten zu bringen. Während sie das sechs Jahre alte Kind ablieferte, blieben die Geschwister wartend im Wagen zurück.

Plötzlich bemerkte der Junge eine starke Rauchentwicklung, der er auf den Grund ging. Beim Aussteigen erkannte er, dass der rechte Hinterreifen des Autos brannte. Ohne zu zögern, befreite er seine Schwester aus dem BMW und brachte sie ins Freie.

Die Flammen griffen im Anschluss schnell auch auf den restlichen Wagen über.

Trotz des schnellen Eingreifens der alarmierten Feuerwehr waren die Flamme von den Helfern nicht mehr in den Griff zu bekommen. Der BMW brannte in der Folge komplett aus. Verletzt wurde niemand.

Wie es zu dem Brand kommen konnte, ist bislang noch unklar. Die Ermittlungen der zuständigen Polizei dauern an.

Ein ausgebranntes Fahrzeug steht auf einer Straße. Ein neunjähriger Bub hat seine zweijährige Schwester aus diesem brennenden Auto gerettet.
Ein ausgebranntes Fahrzeug steht auf einer Straße. Ein neunjähriger Bub hat seine zweijährige Schwester aus diesem brennenden Auto gerettet.  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0