Flammen-Hölle in Nürnberg: Fünf Tote, darunter mehrere Kinder 8.652
Vulkanausbruch: Vermutlich Deutsche unter den Opfern! Top
VfB Stuttgart mit Befreiungsschlag gegen Nürnberg: Diskussionen um Trainer Walter erstmal beendet Neu
Schon vom #bierderbiere gehört? Anzeige
"Ice Bucket Challenge"-Initiator gestorben Neu
8.652

Flammen-Hölle in Nürnberg: Fünf Tote, darunter mehrere Kinder

Bei einem Brand in Nürnberg sind Menschen gestorben

Ein Horror-Szenario spielte sich für die Einsatzkräfte am Samstagmorgen in Nürnberg ab. Bei einem Brand in der Industriestraße starben fünf Menschen.

Nürnberg - Schrecklicher Brand in Nürnberg: Bei einem Feuer in einem Einfamilienhaus in der Industriestraße sind fünf Menschen ums Leben gekommen. Unter den Todesopfern sollen sich mehrere Kinder befinden.

Die Flammen schlugen bereits aus den Fenstern, als die Einsatzkräfte eintrafen.
Die Flammen schlugen bereits aus den Fenstern, als die Einsatzkräfte eintrafen.

Laut Polizei brach der Brand um etwa 3 Uhr am frühen Samstagmorgen in dem Einfamilienhaus in Nürnberg-Sandreuth aus.

Als die Feuerwehr eintraf, stand das Haus bereits in Vollbrand - Flammen schlugen aus dem Fenster.

Vier Personen konnten die Einsatzkräfte aus der Flammen-Hölle retten, für fünf kam jedoch jede Hilfe zu spät. Die Feuerwehr konnte die Toten zwar bergen, jegliche Reanimationsversuche blieben jedoch erfolglos.

Thomas Schertel, Sprecher Berufsfeuerwehr Nürnberg, sagte zu NEWS5: "Wir haben mindestens einen Säugling, mehrere Kinder und einen Erwachsenen unter den Toten."

Ein ganzer Löschzug sei nur für die Reanimation zuständig gewesen. "Also 20 Einsatzkräfte, die nichts anderes getan haben, als vor Ort um das Leben der Menschen zu kämpfen und diesen leider verloren haben."

Die Brandursache ist derzeit noch völlig unklar.

Update 8.35 Uhr: Brand in Nürnberg - Feuer fordert fünf Menschenleben

Ein harter Einsatz für die Rettungskräfte - fünf Menschen verloren ihr Leben bei dem schweren Brand in Nürnberg.
Ein harter Einsatz für die Rettungskräfte - fünf Menschen verloren ihr Leben bei dem schweren Brand in Nürnberg.

Bei dem Brand in einem Nürnberger Wohnhaus sind vier Kinder und eine Frau ums Leben gekommen.

"Ein Säugling starb im Krankenhaus; drei Kinder im Alter von vier, fünf und sieben Jahren starben am Brandort", sagte eine Polizeisprecherin am Samstagmorgen.

Auch eine 34-jährige Frau überlebte das Feuer nicht.

Vier weitere Menschen kamen mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.

Zur Brandursache liegen noch keine näheren Informationen vor."Wir haben derzeit keine Hinweise auf Brandstiftung, ermitteln aber in alle Richtungen", sagte die Polizeisprecherin.

Update 8.45 Uhr: Bei den vier schwer verletzten Personen handelt es sich um Erwachsene. Es bestehe aber nach derzeitigem Stand keine Lebensgefahr, sagte die Sprecherin.

Die Rettungskräfte waren mehrere Stunden lang mit einem Großaufgebot im Einsatz.

Der Notruf war nach Angaben der Feuerwehr gegen 3 Uhr eingegangen. Beim Eintreffen habe das halbe Erdgeschoss bereits lichterloh gebrannt, aus dem Rest des Hauses drang demnach dichter Rauch.

Im Obergeschoss fanden die Einsatzkräfte schließlich die Frau und die vier Kinder. Alle Versuche, diese zu reanimieren, seien aber gescheitert, hieß es in einer Mitteilung der Feuerwehr.

Update 11.30 Uhr: Starb eine Mutter mit ihren Kindern bei dem Brand?

Nach Angaben von Nachbarn wohnte in dem Einfamilienhaus eine neunköpfige Familie. Bei den Toten handele es sich um eine Mutter mit ihren Kindern, sagten mehrere Nachbarn.

Die Behörden bestätigten dies jedoch zunächst nicht.

Auch am Morgen fanden die Feuerwehrleute immer wieder Glutnester, die noch gelöscht werden mussten.

Rauchspuren an den Fenstern des weißen Gebäudes mit Giebeldach ließen ahnen, wie hoch die Flammen aus den Fenstern schlugen. Die Straße war weiter abgesperrt.

Unklar war, wie die Bewohner auf das Feuer aufmerksam wurden. "Ob es im Gebäude Rauchwarnmelder gab, wissen wir nicht", sagte der Sprecher der Feuerwehr.

Ein Feuerwehrmann mit Atemschutz-Ausrüstung verlässt das Haus, in dem fünf Menschen bei einem Brand ums Leben kamen.
Ein Feuerwehrmann mit Atemschutz-Ausrüstung verlässt das Haus, in dem fünf Menschen bei einem Brand ums Leben kamen.
Ein Großaufgebot an Rettungskräften war bei dem Brand in Nürnberg vor Ort.
Ein Großaufgebot an Rettungskräften war bei dem Brand in Nürnberg vor Ort.

Fotos: DPA, NEWS5 / Schmelzer

Wofür stehen die Leute denn hier Schlange? 47.361 Anzeige
FC Bayern fixiert Personalien: "Unsere Identität bewahren" Neu
Diese zwei Hunde haben allerhand tierische Freunde Neu
Auf dieses Boxspringbett gibt's 70 Prozent 1.973 Anzeige
War es doch Mord? Zeuge ändert Jahre nach brutaler Bluttat seine Aussage! Neu
Das ist Deutschlands größtes Katzen-Museum! 826
Wir sind schon dabei! Wer will unser Team noch verstärken? 1.167 Anzeige
Faustschläge und Tritte! Junge (16) bei Fußballspiel schwer verletzt, Verdächtiger in Haft 206
Zockt "Schwiegertochter gesucht"-Ingo seine Fans ab? 6.213
Hühnchen oder Sex für gute Noten: Perversem Lehrer wird Schlimmes vorgeworfen 1.888
Schönheit zum Schnäppchenpreis? Selbsttest von "Akte"-Reporterin Alin schockiert 1.305
Dieter Bohlen ätzt gegen Thomas Gottschalk: "Selbst im Sarg werde ich nicht so aussehen" 1.145
Das Rätsel der 3 sexy Weihnachtsengel: Könnt Ihr es lösen? 1.343
Frau auf offener Straße erstochen: Haftbefehl gegen mutmaßlichen Täter erlassen 656
Kurz nach der OP: Sexpertin Nicolette zeigt ihre neuen Kurven 2.220
Kind (5) läuft bei -35 Grad fast einen Kilometer weit, um ihrer Schwester (1) das Leben zu retten 5.750
Mann soll Mädchen vergewaltigt haben 4.171
MDR ändert heute TV-Programm nach Tod von "Polizeiruf 110"-Star Wolfgang Winkler 2.358
Devil Lips: Immer mehr Frauen posten bizarre Bilder von "Teufelslippen" im Netz 669
"Komplett bescheuert"? BVG will Weltkulturerbe werden 834
Polizei erschießt 25-Jährigen in Wuppertal: Noch viele offene Fragen 432
Mann will erst ungeschützten Sex mit Prostituierter, dann schlägt er heftig zu 4.683
Bitter für den BVB: FC Barcelona lässt Lionel Messi plus fünf zu Hause! 4.574
Tod von Juice Wrld: Video vom letzten Flug aufgetaucht! 5.640
Tödlicher Angriff in Augsburg: Feuerwehrmann von Jugendlichen umringt, Schlag kam von der Seite! 5.429
Dumm gelaufen: Mann fährt mit 18.300 Euro in bar im ICE und schläft dann ein 4.111
Mann verprügelt Freundin und ritzt ihr zur Krönung seinen Namen in die Stirn 4.714
Gigantischer Schuldenberg: Wacker Nordhausen stellt Insolvenzantrag! 5.705 Update
Stiefvater behauptet: Leonie (†6) ist die Treppe heruntergefallen 1.504
Sparkassen-Ausfall: Dutzende Kunden bekommen kein Geld 21.943
Sexy! Welcher Promi feiert so seinen 30. Geburtstag? 4.390
Trennung nach vier Monaten: Thomas Doll verliert Trainer-Job 4.244
Neugeborenes liegt hilflos in der Kälte: Wo ist die Mutter? 4.196
Er wurde erschossen! Betrunkener Waschbär vom Weihnachtsmarkt ist tot 5.863
Drei Geschwister ertrinken in Teich: Bürgermeister im Fadenkreuz 4.061
BVB-Schock: Axel Witsel verletzt sich bei Sturz im Gesicht und fällt aus 1.095
Transporter rast in Stauende auf der A3: Fahrer stirbt 3.163
Lösung: Die Antwort auf das Rätsel der 3 sexy Weihnachtsengel 473
Wie letztes Jahr: Michael Müller fährt erneut die größte Drecksschleuder 4.384
Das gab's noch nie! Zwillinge buhlen um Bachelor Sebastian Preuss 2.731
Eltern steigen in Zug und vergessen Sohn (3) am Bahnsteig 4.032
Krankes Mädchen weint um ihren Therapie-Hund: Diebe haben ihn geklaut! 3.494
Katze liegt zum Schlafen in Waschmaschine: Dann beginnt der Vollwaschgang 30.535
Namen stehen fest: Berliner Panda-Zwillinge sind Jungs 657
Dschungelcamp 2020: Starttermin steht fest! 1.860
Doping-Hammer! Russland von WM und Olympischen Spielen ausgeschlossen! 2.367
Pietro Lombardi in großer Trauer: "Er war immer wie ein eigener Papa" 7.740
Rätsel um Bachelor-Baby: Angelina Heger platzt der Kragen 3.483
TV-Star reitet auf einem Elefanten und wird mit Tierquälerei-Vorwürfen überhäuft 1.123