Traurige Zahlen! Immer mehr Kinder müssen von Hartz IV leben

Die Zahl der Kinder, die auf Hartz-IV-Leistungen angewiesen sind, steigt.
Die Zahl der Kinder, die auf Hartz-IV-Leistungen angewiesen sind, steigt.  © dpa (Symbolbild)

Nürnberg - Immer mehr in Deutschland lebende Kinder sind auf Hartz-IV-Leistungen angewiesen. Dies geht aus Daten der Bundesagentur für Arbeit hervor, die den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland vorliegen. Wie die FAZ schreibt, sollen im Juni dieses Jahres 2,05 Millionen Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren auf Hartz IV angewiesen gewesen sein.

Besonders stark angestiegen ist die Zahl ausländischer Kinder, die entsprechende Leistungen bezieht. Sie soll von 170.000 auf mehr als 580.000 Personen angewachsen sein. Laut dem Bericht hängt dieses Wachstum mit der Fluchtmigration in die Bundesrepublik Deutschland zusammen.

Werden die Migranten als Schutzsuchende eingestuft, erhalten sie staatliche Unterstützung, die auch deutsche Langzeitarbeitslose gezahlt bekommen. Da die Verfahren inzwischen schneller ablaufen als zuvor, werden mehr Flüchtlinge in die Grundsicherung einbezogen, heißt es.

Die Mehrzahl der Kinder, die Hartz IV beziehen, kommt aus Syrien, dem Irak oder Afghanistan. Doch in der Statistik tauchen auch viele junge Menschen aus den EU-Ländern Rumänien und Bulgarien auf.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0