27-Jähriger liegt tot im Wald: Polizei gibt neue Details bekannt

Nürnberg/ Lauf an der Pegnitz - Wie ist der tote Mann im Wald bei Lauf an der Pegnitz ums Leben gekommen? Die Polizei Mittelfranken hat neue Details auf einer Pressekonferenz bekannt gegeben. Die Beamten hatten zwei dringend Tatverdächtige festgenommen.

In einem Waldstück bei Lauf fand ein Pilzsammler die Leiche. Nach neuen Informationen soll sie hier nur abgelegt worden sein.
In einem Waldstück bei Lauf fand ein Pilzsammler die Leiche. Nach neuen Informationen soll sie hier nur abgelegt worden sein.  © NEWS5 / Friedrich

Nachdem am Sonntagmorgen ein toter 27-Jähriger in einem Waldstück zwischen Lauf an der Pegnitz und Schönberg entdeckt wurde, hatte die Polizei eine 25-köpfige Sonderkommission "Pilz" eingerichtet.

Pilzsammler hatten die Leiche im Wald entdeckt (TAG24 berichtete). Bereits am Montag nahm die Polizei einen Mann und eine Frau als Tatverdächtige fest (TAG24 berichtete).

Das Opfer, ein 27-jähriger Kroate, soll in der Nacht von Samstag auf Sonntag zu Tode gekommen sein.

Auf die Spur des Ehepaars kam die Sonderkommission "Pilz" durch Überprüfung der letzten Kontakte des Getöteten und seiner Handydaten. Widersprüchliche Aussagen bei der Vernehmung des Ehepaares erhärten laut Polizei den Tatverdacht.

Die Polizei ermittelt gegen den 31-jährigen Ehemann wegen Totschlags und gegen die 29-jährige Ehefrau wegen Beihilfe zum Totschlag. Sie sollen das Opfer persönlich gekannt haben.

Zur Motivlage gebe es noch keine gesicherten Erkenntnisse. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass es sich auch um Mord handele.

Der 27-Jährige starb durch massive Gewalteinwirkungen, gab die Kriminalpolizei bekannt. Spuren im Waldstück deuten darauf hin, dass der Fundort der Leiche nur ein Ablageort war. Viele Blutspuren in einem Auto zeigen den Ermittlern, dass die Leiche transportiert wurde. Außerdem zeigen weitere Hinweise, dass die Täter versucht haben die Tat vor Ort zu verschleiern.

Die Tatwaffe konnte noch nicht gefunden werden. Die Beschuldigten bestreiten die Tat, der Mann sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft. Um die weiteren Ermittlungen nicht zu gefährden, kann die Polizei derzeit keine weiteren Angaben machen.

Der Fall ist schon das zweite Tötungsdelikt in Mittelfranken innerhalb einer Woche. Am letzten Wochenende sorgte ein Fall in Rügland für Aussehen (TAG24 berichtete), bei dem ein Mann getötet wurde, als er den Täter an seinem Auto entdeckte.

Ein Polizist steht auf einem Waldweg an einem Einsatzfahrzeug der Polizei. In einem Wald im Landkreis Nürnberger Land ist ein toter Mann gefunden worden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
Ein Polizist steht auf einem Waldweg an einem Einsatzfahrzeug der Polizei. In einem Wald im Landkreis Nürnberger Land ist ein toter Mann gefunden worden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.  © Andreas Eberlein/dpa

Titelfoto: NEWS5 / Friedrich

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0