Bevölkerung nach Messerattacke in Nürnberg verunsichert: "Kein Ort ist sicher" 2.565
Coronavirus im Ticker: Hotel auf Teneriffa bleibt weiter abgeriegelt Top Update
Kramp-Karrenbauer schießt hart gegen Grüne: "Politik der Bevormundung" Neu
Wer hier am Samstag einkauft, spart 25 Prozent auf alle Gartenmöbel! 1.192 Anzeige
Wegen Europapokal-Sperre: Pep-Klub ManCity zieht nun vor den Sportgerichtshof! Neu
2.565

Bevölkerung nach Messerattacke in Nürnberg verunsichert: "Kein Ort ist sicher"

Nach der Messerattacke in Nürnberg ist die Bevölkerung verunsichert

Schock in der Dunkelheit: Drei Frauen werden in Nürnberg von einem Unbekannten niedergestochen - die Taten ereignen sich in St. Johannis auf offener Straße.

Nürnberg - Zu sehen ist praktisch nichts mehr. Und trotzdem wissen am Freitagmorgen alle Bescheid: Ein bislang Unbekannter hat am Vorabend im Nürnberger Stadtteil St. Johannis unweit der Kaiserburg drei Frauen niedergestochen und schwer verletzt (TAG24 berichtete).

Die Polizei sucht unter Hochdruck nach dem Täter.
Die Polizei sucht unter Hochdruck nach dem Täter.

Zwei der drei Opfer im Alter von 26, 34 und 56 sind zunächst in Lebensgefahr - erst nach Stunden geben die Ärzte Entwarnung. War es ein Terroranschlag? Hass auf Frauen? Die Taten eines Verrückten? Die Spekulationen gehen in alle Richtungen.

Die drei Tatorte liegen nur wenige Hundert Meter voneinander entfernt - in einem beliebten Viertel mit vielen Altbauten. Nur wenige Menschen sind bei der Kälte auf der Straße, einige Anwohner gehen mit ihren Hunden spazieren.

"Ich habe schon ein komisches Gefühl", sagt eine 54-Jährige, die gerade auf dem Weg zur Arbeit ist. "Wahrscheinlich war es einfach nur ein Irrer."

Weihnachten sei immer eine komische Zeit, erklärt die Frau. "Viele sind dann alleine und drehen durch."

Auch im "Caffé Fatal" um die Ecke gehen die Gedanken in diese Richtung - die Taten sind hier Thema Nummer Eins unter den Gästen. "Wahrscheinlich ist da einer ausgetickt", sagt die 53 Jahre alte Kerstin. An einen Terroranschlag glaubt sie nicht.

"Vielleicht hatte da einer einen Hass auf Frauen?", fragt sie. Sie gehe jedenfalls von einem Einzeltäter aus. Solange dieser nicht geschnappt ist, werde sie auf jeden Fall etwas vorsichtiger sein.

"Ich habe aber gar keine Lust darauf, mich zu Hause einzuschließen."

St. Johannis gilt als ruhiger Stadtteil von Nürnberg

An einem der Tatorte steht noch eine Markierung der Polizei.
An einem der Tatorte steht noch eine Markierung der Polizei.

Die 26 Jahre alte Elen und ihre Freundin Dilan (25) zeigen sich sehr erschrocken. Die jungen Frauen machen in der Klinik um die Ecke eine Ausbildung zur Krankenschwester.

Ihr erster Gedanke, als sie die Nachrichten hörte: "Oh Gott, was wäre, wenn ich betroffen gewesen wäre?", fragt Elen. Sie sei am Vorabend ganz in der Nähe unterwegs gewesen und habe mit dem Kopfhörer Musik gehört - das will sie nun erstmal bleiben lassen.

"Ich denke, dass es ein psychisch Kranker war", sagt die 26-Jährige. "Vielleicht hatte er auch Drogen genommen."

Ihre Freundin dachte als erstes an einen Terroranschlag. "Das passiert ja jetzt immer in der Weihnachtszeit", sagt Dilan.

"Ich habe Angst gehabt, heute früh raus zu gehen." Es könne überall und jederzeit passieren - selbst in einem an sich sicheren Stadtteil wie St. Johannis.

"Kein Ort ist sicher", sagt auch eine andere Frau, die gerade in Nürnberg zu Besuch ist.

Dieser Eindruck passt zu einer neuen Bürgerbefragung der Stadt. Das Sicherheitsgefühl der Bewohner hat demnach abgenommen. Im Jahr 2011 zeigte sich noch die Hälfte der Nürnberger bei dem Thema "zufrieden oder sehr zufrieden", wie eine Sprecherin des Bürgermeisteramtes sagt. Im vergangenen Jahr waren es nur noch 43 Prozent.

"Die Unsicherheit hat zugenommen. Das ist aber kein Nürnberger Phänomen, sondern gilt allgemein", sagt sie.

Genauere Ergebnisse der Befragung wollte die Stadt am Freitag vorstellen. Nach den Angriffen wurde der Termin aber erst einmal abgesagt.

Fotos: DPA

Bis zu 52 Prozent Rabatt auf Technik! Deshalb solltet Ihr bis Samstag in diesen Markt! Anzeige
Zweiter Coronavirus-Fall in NRW, doch um wen handelt es sich? Neu
Warnung vor Sturmflut an der deutschen Ostsee-Küste Neu
The Australian Pink Floyd Show: So kommt Ihr kostenlos hin! 2.515 Anzeige
Vorsicht vor diesen Pumps! Primark ruft Damenschuh zurück Neu
Nach Klinsmann-Abrechnung: Preetz spricht von "widerlichen Angriffen" Neu
Wer sich hier bewirbt, bekommt bis zu 6.500 Euro auf die Hand! 22.516 Anzeige
Ungewöhnlicher Trainingsgast beim HSV: Coach Esume schaut Trainer Hecking über die Schulter Neu
Schock in Krankenhausbett: Patientin hat plötzlich Penis an den Füßen Neu
Bis 29. Februar: Autoland Cottbus hat Bestseller-Modelle krass reduziert! 2.643 Anzeige
Opel im finanziellen Aufwind: Diese Überraschung erwartet die Mitarbeiter Neu
Frachter verliert Ruder in stürmischer Nordsee und treibt auf Windpark zu Neu
Erster Coronavirus-Patient in Baden-Württemberg: Neue Infos vom Gesundheitsminister Neu
"Eingesperrt und vergewaltigt": Duffy schockt mit emotionalem Instagram-Post Neu
Mit zwei Promille gegen einen Baum: Bettina Wulff schämt sich für Suff-Unfall Neu
"Eine aufs Maul": AfD-Bürgermeisterkandidat spricht offen über Gewalt gegen Migranten Neu
Tupperware in der Krise: Ist die Party zu Ende? Neu
Mann will seiner Freundin imponieren und erfindet Coronavirus-Erkrankung Neu
Ex-GZSZ-Schauspieler Patrick Dewayne kannte Hanau-Attentäter von früher Neu
Rammeln, was das Zeug hält! Faultiere machen Namen keine Ehre Neu
Rosenmontags-Anschlag mit 61 Verletzten: Fake News überschatten schreckliche Tragödie Neu
Nanu, was macht das Frauchen denn da mit ihrem Hund? Neu
"Sex bedeutet nichts": Das sagen die GZSZ-Stars zum Nina-Leon-Drama Neu
Superheld in Moskau unterwegs? Polizei stoppt Batmobil! Neu
Der Bachelor und die Schwan-Attacke: Sebastian Preuss erklärt sein Geständnis Neu
Rast die Formel E bald in Stuttgart über den Wasen ins VfB-Stadion? Neu
Dieser Katze reicht's komplett: Muffel-Mietze Grumpy Barbara wird zum Internet-Hit! Neu
Heißes Spiegel-Selfie! Wer raubt der Männerwelt denn hier den Verstand? Neu
CDU in Baden-Württemberg steht hinter Friedrich Merz für Parteispitze 142
Tragische Massenkarambolage auf Autobahn: Ein Toter, über 20 Verletzte! 4.680
Blutet die Antarktis? Giftiges Phänomen beobachtet! 2.584
Sterbehilfe-Verbot verstößt gegen das Grundgesetz! 4.886 Update
Fies oder lieb? Oliver Pocher präsentiert Kochbuch seiner Ex bei Instagram 1.264
Frau erlebt auf Raststätten-Klo den blanken Horror: Polizei ermittelt gegen Lkw-Fahrer 5.551
Das große GNTM-Umstyling: Gefühlschaos bei den Mädels! 1.316
DSDS-Sachse Ramon von Flutwelle getroffen, dennoch liefert er mega Auftritt 2.880
BVB-Kapitän weiterhin verletzt: Das große Reus-Rätsel um sein Comeback 437
Politischer Aschermittwoch: Spitzenpolitiker und jede Menge brisante Themen 417
Klinsmann packt nach Hertha-Abgang aus: "Katastrophale Versäumnisse von Michael Preetz" 2.927
Schwerer Schlag für E-Autos: China und USA bremsen weltweiten Aufschwung 1.945
HSV holt Gladbach-Profi Strobl, aber nur unter einer Bedingung! 1.523
Schauspieler Maximilian Brückner verrät sein Erfolgsrezept für die Ehe 475
Party-Eklat um Frank Rosin? TV-Koch gerät in Edel-Club mit Frau aneinander 15.364
Kann ich meinen Hund mit im Bett schlafen lassen? 3.117
Gefahr beim Naschgenuss: Metallteile in Karnevals-Gummibärchen entdeckt 772
Wegen mildem Winter: Fängt die Spargelzeit in diesem Jahr viel früher an? 904
Beratung soll Rechtsextremen beim Ausstieg helfen und Anschläge verhindern 87
CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer bei Markus Lanz: Das erwartet sie von ihrem Nachfolger 562
Anne Wünsche und Henning Merten: Übler Rosenkrieg! Wie sehr leiden ihre Kinder? 3.744
Blutnacht mit elf Toten in Hanau: So trauern die Hinterbliebenen nach dem Attentat 452