Kleiner Parteitag: CSU setzt mit Manfred Weber für Europa

Nürnberg - Zwei Monate vor der Europawahl Ende Mai will die CSU auf einem kleinen Parteitag ein klares pro-europäisches Zeichen setzen.

Manfred Weber, EVP-Spitzenkandidat, schließt eine neue Abstimmung für Großbritannien nicht aus. (Archivbild)
Manfred Weber, EVP-Spitzenkandidat, schließt eine neue Abstimmung für Großbritannien nicht aus. (Archivbild)  © DPA

Dazu kommen am Samstag (10.00 Uhr) rund 200 Delegierte und einige Hundert Gäste in Nürnberg zusammen. Im Zentrum stehen die Reden des Parteivorsitzenden Markus Söder und des gemeinsamen Spitzenkandidaten der europäischen Konservativen, CSU-Vize Manfred Weber.

Zudem soll der Parteitag formal das gemeinsame Wahlprogramm von CDU und CSU für die Wahl am 26. Mai absegnen. Dieses war am Montag bei einer gemeinsamen Vorstandssitzung von CDU und CSU in Berlin beschlossen worden.

Der Parteitag beginnt zunächst mit drei Foren zu Wirtschaft, Migration sowie Außen- und Sicherheitspolitik.

Dort wolle man das inhaltliche Profil der CSU weiterentwickeln und Themen zusammen mit Experten diskutieren, erklärte CSU-Generalsekretär Markus Blume.

Mehr zum Thema München Politik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0