Sexueller Missbrauch von Kindern: Polizei ermittelt Verdächtigen

Nürnberg - Ende Januar traf ein junges Mädchen im Stadtteil Erlenstegen auf einen Exhibitionisten. Erst zwei Tage später wurde der Vorfall gemeldet.

Umfangreiche Ermittlungen und Zeugenbefragungen führten zu dem 35-jährigen Tatverdächtigen. (Symbolbild)
Umfangreiche Ermittlungen und Zeugenbefragungen führten zu dem 35-jährigen Tatverdächtigen. (Symbolbild)  © 123RF/belchonock

Am 28. Januar gegen 15 Uhr wurde das Mädchen auf dem Gehweg in der Gervinusstraße aus einem grauen Auto heraus angesprochen.

Der Fahrer fragte, ob sie ihm kurz helfen könne. Als sich das Mädchen dem Fahrzeug näherte, sah es, dass "der Mann an seinem Glied manipulierte", so die Pressemeldung.

Daraufhin lief das Kind nach Hause, zwei Tage später wurde die Polizei informiert.

"Aufgrund der Medienberichterstattung meldeten sich weitere Geschädigte, denen ein Exhibitionist in ähnlicher Weise gegenüber aufgetreten war. Diese Fälle waren polizeilich bislang noch nicht bekannt."

Den Kripo-Beamten gelang es durch umfangreiche Ermittlungen und Zeugenbefragungen, Parallelen zwischen den Fällen festzustellen und einen 35-Jährigen als Tatverdächtigen zu ermitteln.

Dieser kommt aktuell nicht nur für den oben genannten Fall, sondern zusätzlich für mindestens drei weitere in Betracht. Er muss sich nun unter anderem wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern sowie exhibitionistischen Handlungen verantworten.

Auf TAG24-Nachfrage teilte die Polizei mit, dass das genaue Alter der Opfer nicht genannt werde, um die Identität der Opfer möglichst zu schützen. Nur soviel: Der Vorwurf des "sexuellen Missbrauchs von Kindern" weißt darauf hin, dass mindestens eines der Opfer unter 14 Jahre alt sein muss.

Der Verdächtige soll für mindestens drei weitere Fälle als Täter in Betracht kommen. (Symbolbild)
Der Verdächtige soll für mindestens drei weitere Fälle als Täter in Betracht kommen. (Symbolbild)  © Johannes Neudecker/dpa

Titelfoto: 123RF/belchonock

Mehr zum Thema Missbrauch:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0