Jugendliche prügeln sich auf Volksfest, plötzlich zückt Junge (13) ein Messer

Nürnberg - Beim Nürnberger Volksfest kam es zu einer Schlägerei, in die mehrere Jugendliche verwickelt waren.

Ein 13-Jähriger zückte bei einem Streit plötzlich ein Messer und ging damit auf seinen Kontrahenten los. (Symbolbild)
Ein 13-Jähriger zückte bei einem Streit plötzlich ein Messer und ging damit auf seinen Kontrahenten los. (Symbolbild)  © 123RF/Dmitrii Melnikov

Wie die Polizei am Montag mitteilte, kam es bereits am Freitagnachmittag zu der Auseinandersetzung zwischen mehreren Teenagern.

Einem 16-jährigen Volksfestbesucher fiel in der Straßenbahn eine Vierergruppe auf, die eine Jugendliche belästigten. Als der Junge dem Mädchen zu Hilfe eilen wollte, wurde er von der Gruppe geschubst und geschlagen.

Er stieg an der nächsten Haltestelle aus, doch das Quartett nahm die Verfolgung auf. Ein 13-Jähriger aus der Gruppe zückte plötzlich ein Messer und bedrohte den 16-jährigen, sowie seinen inzwischen zu Hilfe gekommenen Begleiter. Der 16-Jährige wurde durch das Messer leicht verletzt.

Die alarmierte Polizei konnte die Auseinandersetzung schließlich beenden. Die Angreifer-Gruppe soll aus zwei 13-Jährigen, einem 15-Jährigen und einem unbekannten Jugendlichen bestehen.

Gegen die 13-Jährigen darf wegen Strafunmündigkeit nicht ermittelt werden, der 15-Jährige wird angezeigt. Die Ermittlungen zum unbekannten Tatverdächtigen dauern noch an.

Laut Polizei sahen sich die Eltern der 13-Jährigen nach den Ermittlungen nicht in der Lage, sich um ihrer Kinder zu kümmern.

Mehrere Jugendliche waren nahe des Nürnberger Volksfestes in einen handfesten Streit verwickelt. (Symbolbild)
Mehrere Jugendliche waren nahe des Nürnberger Volksfestes in einen handfesten Streit verwickelt. (Symbolbild)  © 123RF/bowie15

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0