Mutmaßlicher Vergewaltiger auf frischer Tat ertappt: Ließ er sein Opfer einfach im Graben liegen?

Nürnberg - Eine Polizeistreife hat einen mutmaßlichen Sexualstraftäter in der Nürnberger Innenstadt auf frischer Tat ertappt.

Der 20-jährige Täter soll sein Opfer weitläufig gekannt haben. (Symbolbild)
Der 20-jährige Täter soll sein Opfer weitläufig gekannt haben. (Symbolbild)  © 123RF/Tinnakorn Jorruang

Wie die Polizei berichtet, bemerkte die Streifenbesatzung am Donnerstagmorgen, gegen 7.20 Uhr einen auffälligen Mann am Marientorgraben. Als er das Polizeiauto entdeckte, ergriff er zu Fuß die Flucht.

Im Graben entdeckten die Beamten dann eine Frau, die angab, soeben von dem Mann vergewaltigt worden zu sein.

Dank der sofortigen Fahndung konnte der mutmaßliche Täter schnell gefunden werden. Der 20-Jährige soll ein weitläufiger Bekannter des Opfers sein. Die Frau wurde leicht verletzt und erlitt einen Schock.

Mögliche Tatzeugen sollen sich bei der Nürnberger Kripo unter 091121123333 melden. Gesucht wird vor allem ein Mann, der möglicherweise arabisch spricht und sich zur Tatzeit in der Nähe erleichtert haben soll.

Der 20-jährige Verdächtige war erst einen Tag zuvor aus der Justizvollzugsanstalt entlassen und soll nun erneut dem Haftrichter vorgeführt werden.

Mitten in der Nürnberger Innenstadt soll der 20-Jährige sein Opfer vergewaltigt haben.
Mitten in der Nürnberger Innenstadt soll der 20-Jährige sein Opfer vergewaltigt haben.  © Screenshot Google Maps

Titelfoto: 123RF/Tinnakorn Jorruang

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0