Mann findet Weltkriegsgranate, dann explodiert diese plötzlich

Nürnberg - Eine Granate aus dem Zweiten Weltkrieg ist in der Wohnung eines Mannes in Nürnberg explodiert und hat diesen schwer verletzt.

Die Kampfmittel-Beseitigungs-Firma alarmierte die Polizei. (Symbolbild)
Die Kampfmittel-Beseitigungs-Firma alarmierte die Polizei. (Symbolbild)  © DPA

Der 35-Jährige hatte in einem Wald mit einem Detektor nach Metallteilen gesucht und die intakte Granate gefunden, wie das bayerische Landeskriminalamt (LKA) am Freitag mitteilte.

Zu Hause wollte er sie reinigen. Dabei explodierte das Fundstück, der Mann verletzte sich an beiden Händen schwer.

Tage nach dem Vorfall Ende Juli und seiner Behandlung im Krankenhaus hatte der 35-Jährige eine Firma zur Beseitigung von Kampfmitteln gerufen, die am Donnerstag die Polizei einschaltete.

Vor 50 Jahren gestohlen: Henkersschwert und andere Waffen zurück
Waffen Vor 50 Jahren gestohlen: Henkersschwert und andere Waffen zurück

Das Landeskriminalamt und die Staatsanwaltschaft ermitteln gegen den Nürnberger wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz.

Das LKA rät, sprengstoffverdächtige Gegenstände, wie Granaten, nicht in die Hand zu nehmen. Finder sollten den Polizeinotruf wählen.

Der Mann hatte die Granate in einem Wald mit einem Metall-Detektor gefunden. (Symbolbild)
Der Mann hatte die Granate in einem Wald mit einem Metall-Detektor gefunden. (Symbolbild)  © Олександр Федюк/123RF

Mehr zum Thema Waffen: