Fliegt Rentner wegen dieser Essenbilder aus Seniorenheim?

Zucchinicremesuppe, Fleischpüree, mit "Pfannipüree" und Erbsenpüree, Pfirsichkompott, Pfirsichsaft.
Zucchinicremesuppe, Fleischpüree, mit "Pfannipüree" und Erbsenpüree, Pfirsichkompott, Pfirsichsaft.

Von Daniel Beise

Nürnberg - Er wollte doch nur ein wenig schmackhafteres Essen sowie etwas größere Portionen. Nun wird der 63-jährige Jürgen aus Nürnberg aus dem Seniorenheim geworfen - weil er den Ruf des Heimes schädigen würde.

Vor gut einer Woche schoss Jürgen, der an einer Lungenkrankheit leidet, erstmals ein Foto des eklig aussehenden Essens. Seitdem fotografiert er jede Mahlzeit.

Eine alte Freundin, Eva Patricia-Rußegger, publizierte täglich die Fotos für ihn auf seiner Facebook-Seite "jürgen fotografiert sein Essen". Mit bereits über 23.000 Anhängern am Mittwochmittag hat die Seite nach wie vor regen Zulauf.

Seither geht die Geschichte durch die Medien - N24 möchte eine kleine Reportage mit ihm drehen; Focus und Bild hätten gern Interviews und die ARD hat das Thema am Dienstag im Morgenmagazin aufgegriffen.

Kartoffelpüree mit püriertem Fleisch (?) und pürierter Leber, Orangenpüree, Orangensaft u. 2 Scheiben Toastbrot (ungetoastet).
Kartoffelpüree mit püriertem Fleisch (?) und pürierter Leber, Orangenpüree, Orangensaft u. 2 Scheiben Toastbrot (ungetoastet).

Die beiden baten stets darum, den Namen der Senioreneinrichtung nicht zu nennen. Keineswegs wollten sie das Heim oder gar das überforderte Pflegepersonal an den Pranger stellen.

Doch die Beschwichtigung verhinderte die krasse Reaktion der Heimleitung nicht, die ihren Ruf ruiniert sieht: Laut der Nürnberger Zeitung wurde Jürgen am Dienstag in einem Gespräch klar gemacht, er müsse die Einrichtung in acht Wochen verlassen.

Zudem "rate" man ihm, ab sofort Nichts mehr über seine "persönliche Situation" im Internet zu verbreiten: keine Bilder, keine Kommentare.

Das Bild vom Kaiserschmarrn mit Zwetschgenröster vom Montagmittag dürfte wohl sein Letztes gewesen sein; es schmeckte ihm übrigens.

Gemüsebrühe mit Fadennudeln, ein Blatt Eisbergsalat mit Dressing, Schweinegeschnetzeltes "gyrosart" mit Zaziki, Tomatenreis, Vanillepudding, Obstsaft.
Gemüsebrühe mit Fadennudeln, ein Blatt Eisbergsalat mit Dressing, Schweinegeschnetzeltes "gyrosart" mit Zaziki, Tomatenreis, Vanillepudding, Obstsaft.

Nun ist der 63-Jährige Jürgen auf Hilfe angewiesen, da er im Rollstuhl sitzt, es in der Einrichtung kein WLAN gibt und er dringend einen neuen Heimplatz braucht.

Nach neuen Informationen des Onlineportals reporter24, die nun die Heimleitung zu einem Gespräch überzeugen konnte, stehen sich nun gegensätzliche Aussagen gegenüber:

So sei Jürgen E. erst vor wenigen Wochen in einem unterernährten Zustand in der Einrichtung gekommen und würde seitdem jede Art von Aufbaukost verweigern. Immer wieder soll er gesagt haben, er wolle keine "Astronautennahrung" haben.

Laut "Pro Seniore"-Unternehmenssprecher Peter Müller habe der Frührentner sogar den Rauswurf vorgetäuscht; ein klärendes Gespräch über die unschöne Situation habe es am Dienstag gegeben, von einem Rauswurf könne allerdings keine Rede sein.

Unbestreitbar sieht das Essen nicht sonderlich appetitlich aus; Schuld trägt es jedoch sicherlich nicht an seinem Gesundheitszustand.

Die Streitparteien, darunter Heimleiterin Jeanette Werrmann, Frührentner Jürgen E. und sein gesetzlicher Betreuer, konnten sich am Dienstag nicht einigen - Jürgen E. muss raus.

Unterdessen meldeten sich laut reporter24 immer mehr ehemalige Pflegekräfte zu Wort, die die angebliche Praktik des Trägers kennen und nicht mehr schweigen wollen. Ein Pfleger aus Nürnberg spreche von gezielten Anweisungen gegen die Menschenwürde, so die Website.

Fotos: Facebook


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0