"Nur ein Spiel": Rottweiler beißt 12-Jähriger in die Unterlippe

Wiedemar - Am Sonntagmorgen spielten vier Mädchen auf einem Grundstück in Wiedemar. Auch der Familienhund, ein Rottweiler-Weibchen war zugegen. Als eines der Mädchen dem Tier einen Kuss auf die Schnauze geben wollte, biss die Hündin zu.

Die Rottweiler-Hündin galt als ausgeglichen und entspannt. (Symbolbild)
Die Rottweiler-Hündin galt als ausgeglichen und entspannt. (Symbolbild)  © kesu87/123RF

Während des Spiels sollte eine 12-Jährige der Rottweilerhündin einen Schmatzer auf die Schnauze verpassen. Sie nahm den Kopf des Tieres zwischen die Hände und beugte sich herab, im nächsten Moment zuckte das Mädchen schreiend zurück: Die Rottweiler-Hündin hatte sie in die Unterlippe gebissen, die nun stark blutete.

Mit einem Krankenwagen wurde das Mädchen ins Krankenhaus gebracht. Die Polizisten überzeugten sich vom Impfschutz des Tieres und sprachen mit den Beteiligten. Die Hündin soll den Vormittag über eigentlich ausgeglichen und entspannt gewesen sein. Wohl hatte sie die Spielerei des Mädchens missverstanden.

Gegen die Halter der Hündin wird nun wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung ermittelt.

"Gerade dieses Beispiel zeigt, dass Tiere und vor allem Hunde mitunter nicht vorhersehbar reagieren können. Man sollte sie nicht bedrängen und erst recht, wenn man das Tier nicht wirklich kennt, sollte ein gesunder Respekt immer angebracht sein", empfiehlt Polizeisprecherin Katharina Geyer.

Die Polizei ermittelt nun wegen dem Verdacht auf fahrlässige Körperverletzung.
Die Polizei ermittelt nun wegen dem Verdacht auf fahrlässige Körperverletzung.  © DPA

Mehr zum Thema Leipzig Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0